Logo Fritz Bauer Institut
 
Fritz Bauer Institut: Mitschnitte Prozessprotokolle

1. Frankfurter Auschwitz-Prozess
»Strafsache gegen Mulka u.a.«, 4 Ks 2/63
Landgericht Frankfurt am Main

 

105. Verhandlungstag, 29.10.1964

 

Vernehmung des Zeugen Pawel Stjenkin

 

Zeuge Pawel Stjenkin:

Нет.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Nein.

 

Vorsitzender Richter:

Sind Sie damit einverstanden, daß wir Ihre Aussage auf ein Tonband nehmen zum Zweck der Stützung des Gedächtnisses des Gerichts?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Согласны ли на то, что Ваши показания будут записаны на плёнку для помощи Суду?

 

Zeuge Pawel Stjenkin:

Согласен.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Ich bin einverstanden.

 

Vorsitzender Richter:

Herr Zeuge, Sie waren ebenfalls in Auschwitz?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Вы тоже были Освенциме?

 

Zeuge Pawel Stjenkin:

Был.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Ja, ich war.

 

Vorsitzender Richter:

Wann sind Sie hingekommen?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Когда Вы туда прибыли?

 

Zeuge Pawel Stjenkin:

В начале октября 41-го года.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Anfang Oktober 1941.

 

Vorsitzender Richter:

Und wie lange blieben Sie dort?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

И как Вы долго там пробыли?

 

Zeuge Pawel Stjenkin:

Год.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Ein Jahr.

 

Vorsitzender Richter:

Ein Jahr, bis Oktober 1942.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

До октября 42-го года?

 

Zeuge Pawel Stjenkin:

Да. До начала ноября 42-го.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Bis zum Anfang November 1942.

 

Vorsitzender Richter:

Und wo kamen Sie dann hin?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

И куда Вы потом попали?

 

Zeuge Pawel Stjenkin:

Потом оттуда я убежал.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Ich flüchtete dann.

 

Vorsitzender Richter:

Und ist Ihnen die Flucht gelungen?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

И Вам удался побег?

 

Zeuge Pawel Stjenkin:

Удался побег. Я бежал в числе 70-ти человек.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Ja, die Flucht ist mir gelungen. Ich flüchtete mit 70 anderen Personen.1

 

Vorsitzender Richter:

Als Sie Anfang Oktober 41 in das Lager kamen, wo wurden Sie da eingeteilt, in welchen Block kamen Sie da?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Когда Вы в начале октября 41-го года прибыли в лагерь, куда Вас [поместили] в лагере?

 

Zeuge Pawel Stjenkin:

В блок номер 2.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Ich kam auf den Block Nummer 2.

 

Vorsitzender Richter:

Nummer 2. Und wie lang blieben Sie dort?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Как долго Вы там оставались?

 

Zeuge Pawel Stjenkin:

До декабря месяца.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Bis zum Dezember.

 

Vorsitzender Richter:

Bis zum Dezember 1941?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

41-го года?

 

Zeuge Pawel Stjenkin:

41-го года.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Ja, 1941.

 

Vorsitzender Richter:

Und dann kamen Sie wohin?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

И куда Вы потом попали?

 

Zeuge Pawel Stjenkin:

В блок номер 3.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Dann auf den Block Nummer 3.

 

Vorsitzender Richter:

Bis wann?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

До какого времени?

 

Zeuge Pawel Stjenkin:

До марта 42-го года.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Bis zum März 1942.

 

Vorsitzender Richter:

Und wo kamen Sie dann hin?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

И куда Вы потом перешли?

 

Zeuge Pawel Stjenkin:

Потом перевели нас в Биркенау.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Dann wurden wir nach Birkenau überstellt.2

 

Vorsitzender Richter:

Und wohin dort?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

И куда там?

 

Zeuge Pawel Stjenkin:

В блок номер 7.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Auf den Block Nummer 7. [...]

 

Vorsitzender Richter:

Und wie lang blieben Sie dort?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

И как долго Вы там оставались?

 

Zeuge Pawel Stjenkin:

Примерно до июля 42-го года.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Ungefähr bis zum Juli 1942.

 

Vorsitzender Richter:

Und wo kamen Sie dann hin?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

И куда Вы потом попали?

 

Zeuge Pawel Stjenkin:

В этом 10-ом блоке уже я был до начала ноября. А потом оттуда убежал. [...]

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Ja, aus diesem Block kam ich auf den Block 10

 

Zeuge Pawel Stjenkin:

До начала ноября.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Und blieb dort bis zum Anfang November 42, bis ich flüchtete.

 

Vorsitzender Richter:

Ja. Waren Sie in dieser Zeit einmal in dem Arrest auf Block 11 im Lager Auschwitz I?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Были ли Вы в течение этого времени в арестном блоке номер 11, в главном лагере?

 

Zeuge Pawel Stjenkin:

Не был.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Nein, ich war dort nicht.

 

Vorsitzender Richter:

Nicht. Kannten Sie in der Zeit, wo Sie dort waren, einen sowjetischen Kriegsgefangenen, Kostin?3

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Знали ли Вы в это время советского военнопленного по фамилии Костин?

 

Zeuge Pawel Stjenkin:

Я его знал по блоку номер 2.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Ich kannte ihn aus der Zeit im Block Nummer 2.

 

Vorsitzender Richter:

Ja. Wollen Sie mal erzählen, ob das ein Kamerad von Ihnen war und was aus ihm geworden ist.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Скажите нам, пожалуйста, был ли это Ваш товарищ, и что с ним случилось?

 

Zeuge Pawel Stjenkin:

Мы с ним были в одном блоке, то есть в одном блоке и в одной комнате – [+ номер] 3.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Wir waren mit ihm zusammen auf ein und demselben Block und im gleichen Zimmer Nummer 3.

 

Zeuge Pawel Stjenkin:

В конце ноября 41-го года я видел, и многие из нас видели, кто ещё жив был, как »блокфюрер« Шлаге приказал ему связать руки, потом ударом в грудь сшиб его с ног

 

Dolmetscherin Kapkajew [unterbricht]:

Одну минутку. — Ende November 1941 habe ich und alle anderen, die damals noch am Leben gewesen sind, gesehen, wie der Blockführer Schlage ihn, den Kostin, gefesselt hat, die Hände gefesselt hat, ihn mit einem Schlag mit der Faust in die Brust auf den Boden geworfen hat – — ударил, повалил на землю и?

 

Zeuge Pawel Stjenkin:

Да. Надел ему на шею верёвку.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Dann hat er ihm um den Hals eine Schlinge gelegt

 

Zeuge Pawel Stjenkin:

И заставил двух умалишённых, которые с ума сошли в лагере и в этом блоке, тянуть за концы верёвки.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Und ließ zwei Geisteskranke, die im Lager wahnsinnig geworden sind in diesem Block, die Enden der Schnur zuziehen, um ihn zu erwürgen.

 

Zeuge Pawel Stjenkin:

Когда они плохо тянули за концы верёвки, он их бил.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Als sie die Enden der Schnur schlecht gezogen haben, hat er sie geschlagen.

 

Zeuge Pawel Stjenkin:

Они очень долго его мучили, но никак не могли его удушить.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Sie haben ihn sehr lange gequält, aber sie konnten ihn auf keinen Fall erwürgen.

 

Zeuge Pawel Stjenkin:

Тогда Шлаге ударом палки по голове убил его и ушёл оттуда, из коридора.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Dann hat Schlage ihn mit einem Stockhieb auf den Kopf erschlagen und ging fort aus dem Korridor.

 

Vorsitzender Richter:

Und was gab denn dem Schlage Veranlassung, so zu handeln ausgerechnet an dem Kostin?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

А что было причиной того, что Шлаге так вёл себя по отношению как раз к Костину?

 

Zeuge Pawel Stjenkin:

Не знаю.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Das weiß ich nicht.

 

Vorsitzender Richter:

Waren Sie von Anfang an dabei, wie Schlage anfing, auf diesen Kostin einzuschlagen?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Были ли Вы всё время при этом, и в самом начале, когда Шлаге начал бить Костина?

 

Zeuge Pawel Stjenkin:

Мы здесь не стояли, конечно, а из комнат осторожно поглядывали, чтобы тоже не попасть под удар палки.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Wir standen ja dort nicht herum, aber ganz vorsichtig aus den Zimmern haben wir zugeschaut, was dort geschehen ist.

 

Vorsitzender Richter:

Und wo passierte das?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

А где это произошло? Где он его бил?

 

Zeuge Pawel Stjenkin:

В коридоре блока номер 2.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Das war auf dem Korridor des Blocks 2.

 

Vorsitzender Richter:

Und Sie wissen nicht, wieso Schlage sich ausgerechnet an dem Kostin vergriffen hat?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

И Вы не знаете, почему Шлаге как раз на Костина набросился?

 

Zeuge Pawel Stjenkin:

Не знаю.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Das weiß ich nicht.

 

Vorsitzender Richter:

Sie sagten, Schlage war Blockführer. Von welchem Block?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Вы сказали, что Шлаге был »блокфюрером«?

 

Zeuge Pawel Stjenkin:

Да.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Какого блока?

 

Zeuge Pawel Stjenkin:

Блока номер 2.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Vom Block 2.

 

Vorsitzender Richter:

Und wissen Sie, ob er in der ganzen Zeit, wo Sie im Block 2 waren, dort Blockführer gewesen ist?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Был ли он »блокфюрером« всё время, пока Вы находились на 2-ом блоке?

 

Zeuge Pawel Stjenkin:

В начале, в декабре месяце, когда нас осталось мало, нас – тех людей, которые могли ещё работать – перевели в 3-ий блок.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Anfang Dezember waren wir nur noch sehr wenige. Also diese Personen, die noch arbeiten konnten, wurden auf den Block 3 verlegt.

 

Zeuge Pawel Stjenkin:

А во втором блоке оставили слабых людей.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Und auf dem Block 2 ließ man nur schwache Menschen bleiben.

 

Zeuge Pawel Stjenkin:

Потом их быстро уничтожили.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Dann wurden sie schnell liquidiert.

 

Zeuge Pawel Stjenkin:

И Шлаге стал работать в рабочей команде.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Und dann begann Schlage, in einem Arbeitskommando zu arbeiten.

 

Vorsitzender Richter:

Was heißt »zu arbeiten«? Ich denke, er war Blockführer.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Что это значит – »он начал работать в рабочей комманде«? Он же был »блокфюрером«, мне кажется?

 

Zeuge Pawel Stjenkin:

Этот блок весь реорганизовали, людей перебили, оставшихся перевели в 3-ий блок, там никого не осталось.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Ja, also dieser ganze Block wurde umorganisiert, also ein Teil der Menschen, fast alle, wurden umgebracht, und der Rest, der geblieben ist, kam auf den Block 3, dort ist niemand geblieben.

 

Vorsitzender Richter:

Ja, und was hatte denn Schlage damals für einen Dienstgrad? War das ein SS-Mann, oder war das ein Unterführer oder gar ein Oberführer?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

В каком чине был в это время, Шлаге? Был ли он простым солдатом или »унтерфюрером«, или »фюрером«?

 

Zeuge Pawel Stjenkin:

Я в званиях ничего не понимал.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Ich kenne mich nicht aus in den Dienstgraden.

 

Vorsitzender Richter:

Hat er keinerlei Rangabzeichen gehabt? Sie waren doch Soldat, Sie müssen doch so was sehen.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Вы же были солдатом, Вы же должны были такое видеть. Имел ли он какие-нибудь знаки отличия?

 

Zeuge Pawel Stjenkin:

На петлицах он имел белую окантовку. А какое звание он имел, я не знаю.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Er hatte auf den Schultern so eine weiße Umrandung.

 

Vorsitzender Richter:

Und Sie wissen genau, daß es sich um den Schlage handelte? Wer hat Ihnen denn den Namen gesagt?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

И Вы знаете точно, что это был Шлаге? Вам кто-нибудь сказал его фамилию?

 

Zeuge Pawel Stjenkin:

В этом блоке был переводчик, звали его Александр. Он был эмигрант.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Auf diesem Block war ein Dolmetscher, sein Vorname war Alexander. — Кто он был?

 

Zeuge Pawel Stjenkin:

Он был эмигрант из России. Жил в Польше до заключения.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Das war ein Emigrant aus Rußland. Er lebte in Polen, bis er ins Lager kam.

 

Zeuge Pawel Stjenkin:

Потом там же были и писари, и другие, от которых это имя мы очень часто слышали.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Und dann gab es dort auch Schreiber und andere, von denen wir diese Namen sehr häufig gehört haben.

 

Vorsitzender Richter:

Außerdem hatten Sie einen Kameraden, Ivan Prochorov.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Кроме того, у Вас был товарищ по имени Иван Прохоров.

 

Zeuge Pawel Stjenkin:

Да, Иван Прохоров служил вместе со мной в погранвойсках.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Ja, Ivan Prochorov diente mit mir zusammen im Grenzschutz.

 

Zeuge Pawel Stjenkin:

И мы с ним в плену оказались вместе.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Und wir gerieten zusammen in die Gefangenschaft.

 

Zeuge Pawel Stjenkin:

И когда нас привезли в Освенцим, то и в вагоне [+ еще] я больше никого [+ кроме него] не знал, потому что все все были из других мест.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Als wir ins Lager gebracht wurden, kannte ich außer ihm niemanden dort im Waggon oder irgendwo.

 

Vorsitzender Richter:

Ja, und was geschah mit dem Prochorov?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

И что случилось с Прохоровым?

 

Zeuge Pawel Stjenkin:

Когда нас привезли в Аушвиц и из вагонов выгрузили

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Als wir nach Auschwitz gebracht wurden und aus den Waggons ausgeladen wurden

 

Zeuge Pawel Stjenkin:

Мы были в последнем вагоне.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Wir befanden uns im letzten Waggon.

 

Zeuge Pawel Stjenkin:

Выгружать начали с первых вагонов, от паровоза.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Sie begannen, von der Lokomotive aus auszuladen.

 

Zeuge Pawel Stjenkin:

В вагоне мы стали слышать издалека крики эсэсовцев, побои, стоны.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Wir begannen, Schreie der SS-Männer, Schläge von SS-Männern zu hören.

 

Zeuge Pawel Stjenkin:

Мы сначала не знали, что там происходит.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Zuerst wußten wir nicht, was dort geschieht.

 

Zeuge Pawel Stjenkin:

Мы думали, что выводят там и сразу расстреливают.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Wir haben gemeint, sie werden rausgeholt und sofort erschossen.

 

Zeuge Pawel Stjenkin:

А потом эти крики всё ближе и ближе подходили к нам.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Dann kam dieses Geschrei näher und näher auf uns zu.

 

Zeuge Pawel Stjenkin:

Наконец открывают наш вагон.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Endlich wurde die Tür von unserem Waggon geöffnet.

 

Zeuge Pawel Stjenkin:

Эсэсовцы такие разъярённые были.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Und in Wut geratene SS-Männer

 

Zeuge Pawel Stjenkin:

И кричат: »Raus!«

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Schrien uns an: »Raus!«

 

Zeuge Pawel Stjenkin:

Мы стали выходить из вагона, и они с двух сторон стояли и нас били.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Wir begannen, aus dem Waggon rauszugehen, und sie standen an beiden Seiten und schlugen auf uns ein.

 

Zeuge Pawel Stjenkin:

Потом нас поставили в конце строя.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Dann wurden wir aufgestellt am Ende der Reihe.

 

Zeuge Pawel Stjenkin:

Было очень холодно, тем более для таких людей, как мы, больных, слабых.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Es war sehr kalt, besonders für solche Menschen wie wir, die krank und schwach waren.

 

Zeuge Pawel Stjenkin:

Чтобы согреть друг друга, военнопленные жались друг к другу, чтобы согреться.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Um sich etwas zu wärmen, drängten sich die Kriegsgefangenen eng aneinander.

 

Zeuge Pawel Stjenkin:

А эсэсовцы кричали: »Richtet euch!«, и палками этому помогали.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Und die SS-Männer schrieen: »Richtet euch!« und halfen mit den Stockhieben.

 

Zeuge Pawel Stjenkin:

С передних рядов, человек по 100, раздевали людей.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Aus den ersten Reihen wurden die Menschen, so zu 100 vielleicht, ausgezogen.

 

Zeuge Pawel Stjenkin:

Ну и проводили так называемую дезинфекцию.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Und dann wurde die sogenannte Desinfektion durchgeführt.

 

Zeuge Pawel Stjenkin:

Около строя в это время было убито уже до 30-ти человек.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Und vor der Reihe wurden schon etwa 30 Personen getötet.

 

Zeuge Pawel Stjenkin:

А потом перед нами ещё убивают одного человека.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Vor uns wurde noch ein Mann getötet.

 

Zeuge Pawel Stjenkin:

Прохоров не выдержал и крикнул эсэсовцам: »Что вы делаете?«

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Prochorov hielt das nicht aus und schrie die SS-Männer an: »Was tut ihr?«

 

Zeuge Pawel Stjenkin:

Эсэсовец это дело заметил, подходит к нему, вытащил его из строя.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Ein SS-Mann hat das bemerkt, er kam auf ihn zu und zog ihn aus der Reihe heraus.

 

Zeuge Pawel Stjenkin:

Встал напротив него.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Er stellte sich ihm gegenüber

 

Zeuge Pawel Stjenkin:

Руки поставил вот таким образом, на бёдра.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Stemmte die Hände in die Hüften

 

Zeuge Pawel Stjenkin:

Потом сильным ударом локтя правой руки сшибает его с ног.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Und dann mit einem starken Schlag, mit dem Ellenbogen, schlug er ihn auf den Boden.

 

Zeuge Pawel Stjenkin:

Прохоров упал на спину.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Prochorov fiel auf den Rücken.

 

Zeuge Pawel Stjenkin:

Эсэсовец встал ему своим сапогом на горло.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Der SS-Mann stellte sich mit seinen Stiefeln ihm auf den Hals

 

Zeuge Pawel Stjenkin:

И стоял до тех пор, пока Прохоров не умер.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Und blieb dort solange stehen, bis Prochorov starb.

 

Zeuge Pawel Stjenkin:

Я потерял последнего товарища.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Und so verlor ich den letzten Kameraden.

 

Zeuge Pawel Stjenkin:

Когда нас также раздели и здесь остригли узники польской национальности

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Dann wurden wir auch ausgezogen, und uns wurden die Haare geschoren von den polnischen Häftlingen

 

Vorsitzender Richter [unterbricht]:

Wer war das, der damals diesen Schlag auf Prochorov ausgeübt hat und wer ihn dann nachher zu Tode gebracht hat?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

И кто был тот, который ударил Прохорова и потом замучил его насмерть?

 

Zeuge Pawel Stjenkin:

Когда меня стригли, я этого поляка спросил: »кто этот убийца?«

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Als mir das Haar geschnitten wurde, habe ich den Polen, der das tat, gefragt: »Wer ist dieser Mörder?«

 

Zeuge Pawel Stjenkin:

Он сказал: »Ганс Штарк«.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Er antwortete mir: »Stark, Hans Stark.«

 

Vorsitzender Richter:

Und haben Sie den Stark dann später noch einmal gesehen?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

А Вы после ещё раз видели Штарка?

 

Zeuge Pawel Stjenkin:

Я его после этого много раз видел.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Ich habe ihn danach mehrere Male gesehen.

 

Vorsitzender Richter:

Und was hat er da getan?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

И что он там делал?

 

Zeuge Pawel Stjenkin:

Также бил, но я не могу назвать тех людей, которых он убил, потому что я

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Er schlug ebenfalls, aber ich kann die Namen der Menschen nicht sagen, die er geschlagen hat.

 

Zeuge Pawel Stjenkin:

Я сам ожидал каждую минуту, что мне будет такая же участь.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Weil ich ja selbst darauf gewartet habe, von Moment zu Moment, daß mich dasselbe Schicksal ereilen wird.

 

Vorsitzender Richter:

Ja, und bei welcher Gelegenheit haben Sie ihn gesehen? Hat er da Appelle abgehalten oder was?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Но при каких условиях, в каких случаях Вы его видели? Была это проверка или что?

 

Zeuge Pawel Stjenkin:

Он и в лагере Аушвиц был и в Биркенау был.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Er war sowohl im Lager Auschwitz als auch in Birkenau.

 

Vorsitzender Richter:

Ja, und was hat er denn dort getan?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Но что он там делал?

 

Vorsitzender Richter:

Mit Ausnahme davon, daß er Leute geschlagen hat? Hat er irgendeine Funktion gehabt?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

За исключением того, что он бил, что он ещё делал? Имел ли он какую-нибудь функцию? Имел ли какие-нибудь задачи, которые он исполнял?

 

Zeuge Pawel Stjenkin:

Это я не знаю.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Das weiß ich nicht.

 

Vorsitzender Richter:

Das wissen Sie nicht. Sind noch Fragen von seiten des Gerichts? Bitte schön.

 

Richter Hotz:

Wann haben Sie Hans Stark zum letzten Mal gesehen, in Birkenau oder im Lager Auschwitz I? [...]

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Когда Вы последний раз видели подсудимого Ганса Штарка в лагере? В главном лагере Освенцим или же в Биркенау?

 

Zeuge Pawel Stjenkin:

Такие подробности я не помню.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Also solche Einzelheiten, an die kann ich mich nicht erinnern.

 

Richter Hotz:

Jawohl.

 

Vorsitzender Richter:

Keine Fragen mehr? Von der Staatsanwaltschaft, bitte schön.

 

Staatsanwalt Vogel:

Herr Zeuge, können Sie noch beschreiben, wie Schlage damals ausgesehen hat? [...]

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Можете ли вы описать, господин свидетель, как выглядел в то время подсудимый Шлаге?

 

Staatsanwalt Vogel:

War er älter oder jünger, groß, klein, dick oder dünn?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Был ли он постарше или помоложе? Высокий, низкий, толстый, худой?

 

Zeuge Pawel Stjenkin:

Видите ли, мы тогда были очень молодые, и он для меня казался пожилым.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Wissen Sie, wir waren damals sehr jung, und in meinen Augen schien er mir so im mittleren Alter.

 

Staatsanwalt Vogel:

War er besonders groß oder besonders klein?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Был он особенно большой или особенно маленький?

 

Zeuge Pawel Stjenkin:

Среднего роста.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Mittelgroß.

 

Staatsanwalt Vogel:

Haben Sie außer diesem einen Fall, den Sie vorhin geschildert haben, auch noch in anderem Zusammenhang beobachtet, wie sich Schlage als Blockführer betätigt hat?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Кроме этого случая, который Вы описали, имели ли Вы возможность наблюдать, как в других условиях, себя вёл Шлаге по отношению к узникам?

 

Zeuge Pawel Stjenkin:

Ну, например, с первых дней, когда я попал во 2-ой блок, то в нашем блоке, во 2-ом блоке, этих трёхэтажных нар не было.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Also wissen Sie, in den ersten Tagen, als wir auf den Block 2 gekommen sind, da gab es damals im Block 2 noch keine dreistöckigen Bettstellen.

 

Zeuge Pawel Stjenkin:

Мы спали на полу все вповалку.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Wir schliefen alle durcheinander auf dem Boden.

 

Zeuge Pawel Stjenkin:

Это ещё с первых дней, когда мы даже совсем голые, раздетые были.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Und in den ersten Tagen war das, als wir noch ganz nackt, ganz ausgezogen waren.

 

Zeuge Pawel Stjenkin:

Он рано утром вбегал в комнату и бежал по этими спящими, потому что мы совсем рядом все лежали.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Er kam angerannt am Morgen und lief auf den Körpern der Menschen durch das Zimmer.

 

Zeuge Pawel Stjenkin:

Кричал: »Aufstehen!«

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Er schrie dabei: »Aufstehen!«

 

Zeuge Pawel Stjenkin:

И палкой или плёткой вправо и влево бил всех.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Und mit dem Stock oder mit der Peitsche schlug er nach links und nach rechts alle.

 

Zeuge Pawel Stjenkin:

Выгонял на улицу голыми на проверку.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Er jagte alle nackt auf die Straße zum Zählen heraus.

 

Vorsitzender Richter:

Noch eine Frage?

 

Staatsanwalt Vogel:

Sind auch dabei Häftlinge zu Tode gekommen?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Были ли там в этих случаях кто-нибудь из узников замучены насмерть? Умер ли кто- нибудь от этого?

 

Zeuge Pawel Stjenkin:

Были.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Ja, es gab welche.

 

Staatsanwalt Vogel:

Haben Sie selbst feststellen können, daß diese Kameraden von Ihnen tot waren?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Имели ли Вы возможность сами проверить, [+ убедиться] что эти Ваши товарищи были мёртвы?

 

Zeuge Pawel Stjenkin:

Ну, было так, как я помню. Когда он вбегает и кричит, люди от испуга поднимают голову.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Ja, wissen Sie, es war so, wie ich mich so daran erinnere: Wenn er so reingelaufen kam und schrie, dann hoben einzelne, der oder der andere, den Kopf hoch.

 

Zeuge Pawel Stjenkin:

Этим людям как-раз и попадало по головам палкой.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Und gerade diese bekamen dann mit dem Stock auf den Kopf.

 

Staatsanwalt Vogel:

Den Namen des Angeklagten Stark, sagten Sie vorhin, haben Sie von dem polnischen Häftling erfahren, der Ihnen die Haare geschnitten hat. Haben Sie sich mit diesem Häftling auf Polnisch oder auf Russisch unterhalten können?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Скажите, Вы нам сказали, что фамилию Штарка Вы узнали от заключённого поляка, который Вам волосы стриг. Как вы с ним говорили, на русском или на польском языке?

 

Zeuge Pawel Stjenkin:

Ну, собственно, русский, польский язык всегда можно понять.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Ja, eigentlich Russisch und Polnisch, das kann man immer verstehen.

 

Staatsanwalt Vogel:

Also eine Verständigung war Ihnen möglich?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Значит, Вы могли понять друг друга?

 

Zeuge Pawel Stjenkin:

Мог понять, да.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Ja, wir konnten uns gegenseitig verständigen.

 

Staatsanwalt Vogel:

Und haben Sie noch ein Erinnerungsbild daran, wie Stark damals ausgesehen hat?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Можете ли Вы припомнить, как выглядел в то время Штарк?

 

Zeuge Pawel Stjenkin:

Он тогда был большой, сильный.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Er war damals groß, stark.

 

Staatsanwalt Vogel:

Das Alter?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Сколько ему было лет?

 

Zeuge Pawel Stjenkin:

Ну, что-нибудь, лет 30 с лишним.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

30 und etwas drüber.

 

Vorsitzender Richter:

Wer war das, Stark?

 

Staatsanwalt Vogel:

Stark.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Stark.

 

Staatsanwalt Vogel:

Also nicht besonders jung in Ihrer Erinnerung, sondern Sie schätzen ihn auf 30 Jahre?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

В Ваших воспоминаниях не особенно молодой. Вы помните его тридцатилетним?

 

Zeuge Pawel Stjenkin:

Да, примерно так.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Ja, ungefähr so.

 

Staatsanwalt Vogel:

Haben Sie ihn nur mit Mütze gesehen, oder können Sie auch seine Haarfarbe sagen? [...]

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Вы видели ли его в шапке, или Вы можете тоже назвать цвет его волос?

 

Zeuge Pawel Stjenkin:

Он был чёрный.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Er war dunkel.

 

Zeuge Pawel Stjenkin:

Ну, ходил всегда в пилотке.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Aber er war immer in der Feldmütze.

 

Staatsanwalt Vogel:

Ja. Welche Haarfarbe?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Видели Вы его в шапке, или можете также назвать цвет его волос?

 

Zeuge Pawel Stjenkin:

Он был чёрный.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Er war dunkel.

 

Zeuge Pawel Stjenkin:

Ходил всегда в пилотке.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Aber er [trug] immer eine Feldmütze.

 

Verteidiger Joschko:

Herr Vorsitzender, er sagte doch »чёрный«, »schwarz«.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Ja, »dunkel«. Nun, für das Haar sagt man doch »dunkel«.

 

Verteidiger Joschko:

Nein, Moment

 

Vorsitzender Richter [unterbricht]:

Schwarzes Haar.

 

Verteidiger Joschko:

»Чёрный« ist »schwarz« und nicht »dunkel«.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Ja, »dunkel«. Schwarz ist meines Erachtens auch dunkel, Herr Rechtsanwalt.

 

Vorsitzender Richter:

Dunkelblond wäre – fragen Sie ihn vielleicht

 

Dolmetscherin Kapkajew [unterbricht]:

Ja, sonst hätte ich »dunkelbraun« oder »dunkelblond« gesagt. Und er hat gesagt: »schwarz«. Ich habe das mit »dunkel« übersetzt.

 

Zeuge Pawel Stjenkin:

Ну, черноволосый был такой.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Schwarzhaarig.

 

Zeuge Pawel Stjenkin:

Темноволосый.

 

Vorsitzender Richter:

Ja, meine Herren! Fragen Sie ihn doch vielleicht einmal, ob es dunkelblond oder schwarz gewesen ist.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Nein, nein: »Dunkel«, also »schwarz«, hat er gesagt. »Schwarz« hat er gesagt. [...] Ich habe es mit »dunkel« übersetzt.

 

Vorsitzender Richter:

»Schwarz« hat er gesagt.

 

Staatsanwalt Vogel:

Haben Sie noch eine Vorstellung, welchen Dienstgrad dieser Mann damals hatte?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Имеете ли Вы понятие о том, в каком чине он был в то время?

 

Zeuge Pawel Stjenkin:

Я уже сказал, что в званиях я ничего не понимаю.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Ich habe bereits gesagt, daß ich mich in den Dienstgraden nicht auskenne.

 

Staatsanwalt Vogel:

Sicher. Was waren Sie selbst in der russischen Armee gewesen?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

А какое Вы имели звание в русской армии?

 

Zeuge Pawel Stjenkin:

Я солдат был.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Ich war Soldat.

 

Staatsanwalt Vogel:

Haben Sie während Ihres späteren Aufenthaltes noch irgendwelche Feststellungen treffen können, daß Sie Unterschiede machen konnten zwischen einem einfachen SS-Mann, einem Unteroffizier oder so was und einem SS-Führer?

 

Vorsitzender Richter:

Er hat das doch schon gesagt. Er hat gesagt, er hätte auf der Schulterklappe einen

 

Staatsanwalt Vogel [unterbricht]:

Das hat er bei Schlage gesagt.

 

Vorsitzender Richter:

Ah, bei Schlage hat er das gesagt, so.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Имели ли Вы возможность определить разницу между рядовым солдатом, подофицером или офицером?

 

Zeuge Pawel Stjenkin:

Я считал, если солдат, то у него простые погоны.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Ich habe mir damals gesagt: Wenn es ein einfacher Soldat ist, dann hat er nur einfache Auszeichnungen.

 

Zeuge Pawel Stjenkin:

А там если окантовка была белая, кубики, я не знал, что это за звание.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Und wenn dann eine Umrandung war oder irgend etwas drauf, da wußte ich nicht, was das bedeutet.

 

Zeuge Pawel Stjenkin:

Тем более в эсэсовских званиях не разбирался.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Besonders, was die SS-Dienstgrade betrifft.

 

Staatsanwalt Vogel:

Und hatte dieser Mann damals, wie Sie vorhin bei dem Angeklagten Schlage gesagt hatten, auch eine Silberumrandung auf den Schulterklappen?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Имел ли он такую же, похожую окантовку, серебряную или белую, как Вы говорили по отношению к Шлаге? Вы сказали, что у Шлаге была окантовка белая. У Штарка тоже?

 

Zeuge Pawel Stjenkin:

Я точно не могу сказать, но, кажется, была [+ окантовка].

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Genau kann ich das nicht sagen, aber ich glaube, ja.

 

Zeuge Pawel Stjenkin:

Я просто на это не смотрел.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Ich habe einfach nicht darauf geachtet.

 

Staatsanwalt Vogel:

Danke, ich habe sonst keine Fragen.

 

Vorsitzender Richter:

Herr Rechtsanwalt Raabe? Herr Rechtsanwalt Doktor Kaul?

 

Nebenklagevertreter Kaul:

Ja. Herr Zeuge, Sie sagten, Sie gehörten dem Grenzschutz an. Ist das eine ordnungsgemäße militärische Einheit?

 

Verteidiger Gerhardt:

Ich widerspreche dieser Frage. Ich bitte festzustellen, ob der Zeuge überhaupt insoweit eine Aussagegenehmigung besitzt.

 

Nebenklagevertreter Kaul:

Ach Gott.

 

Vorsitzender Richter:

Nein, er spricht ja vom Krieg und welcher Einheit er damals angehört hat.

 

Verteidiger Laternser:

[unverständlich]

 

Vorsitzender Richter:

Ich verstehe nicht, bitte?

 

Verteidiger Laternser:

Entschuldigung, ich habe versucht, mich...

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Ich verstehe nicht.

 

Vorsitzender Richter:

Fragen Sie bitte den Zeugen, ob er während des Krieges einer Grenzschutzeinheit angehört

 

Nebenklagevertreter Kaul [unterbricht]:

Entschuldigung, Herr Direktor, er hat auf Ihre Frage bereits geantwortet, daß er bei der Gefangennahme in einer Grenzschutzeinheit war.

 

Vorsitzender Richter:

Jawohl, so war es.

 

Nebenklagevertreter Kaul:

Ich wollte nunmehr im Interesse der Aufklärung wissen, ob das eine ordnungsgemäß militärische Einheit ist. Zu diesem Widerspruch brauche ich mich wohl nicht zu äußern.

 

Vorsitzender Richter:

Nein, also ich würde die Frage zulassen, denn die bezieht sich ja auf die damalige Zeit vor seiner Gefangennahme.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Скажите, пожалуйста, пограничная часть, в которой Вы служили, принадлежала ли она регулярной армии?

 

Zeuge Pawel Stjenkin:

В [+ обязанность] погранвойск входит охрана границ.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Нет-нет, пограничные войска – это тоже советская армия или это что-то отдельное?

 

Zeuge Pawel Stjenkin:

Это отдельный род войск, вроде артиллерии, пехоты. Погранвойска.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Zu den Aufgaben des Grenzschutzes gehört die Verteidigung der Grenzen. Das ist genauso ein Teil der Armee wie Artillerie oder...

 

Nebenklagevertreter Kaul:

Nach Ihrer Gefangennahme kamen Sie in welches Stalag, in welches Kriegsgefangenenlager?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

В какой лагерь Сталаг Вы попали после того, как Вы попали в плен?

 

Zeuge Pawel Stjenkin:

Я попал в плен на станции Попельна. Потом в Житомире был.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Ich geriet in Gefangenschaft bei dem Ort Popel'n'a.

 

Nebenklagevertreter Kaul:

Zu welcher Zeit?

 

Zeuge Pawel Stjenkin:

14-го июля 1941-го года.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Am 14. Juli 1941.

 

Nebenklagevertreter Kaul:

Wo kamen Sie dann hin?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

И куда Вы потом оттуда попали?

 

Zeuge Pawel Stjenkin:

Из Попельной перевели в Житомир.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Aus Popel'n'a wurde ich nach Zitomir gebracht.

 

Zeuge Pawel Stjenkin:

Из Житомира в Ковель.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Und aus Zitomir nach Kovel.

 

Zeuge Pawel Stjenkin:

Из Ковеля в Шталаг 308.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Und aus Kovel ins Stalag Nummer 308.

 

Zeuge Pawel Stjenkin:

А оттуда уже в Освенцим.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Und von dort aus nach Auschwitz.

 

Nebenklagevertreter Kaul:

Im Stalag 308 befanden Sie sich noch unter der Obhut der Wehrmacht?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

И в этом Сталаге 308 Вы находились ещё тогда под стражей солдат?

 

Zeuge Pawel Stjenkin:

Да.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Ja.

 

Nebenklagevertreter Kaul:

Wo war das Lager, das Stalag 308, können Sie uns das sagen?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Где находился этот лагерь Сталаг 308?

 

Zeuge Pawel Stjenkin:

Я названия этого не помню. Это было, я хорошо помню, в лесу. Срубленый лес, выкорчеваны пни, кругом много рядов колючей проволоки.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Ja, ich weiß den Namen des Ortes nicht. Ich kann mich nur entsinnen, daß es im Wald war, daß keine Bäume dort waren und alles – ein großes Gebiet – mit einem Drahtzaun [umzäunt] war.

 

Vorsitzender Richter:

Darf ich mal fragen: Was ist das, ein Wald ohne Bäume?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Na ja, also eine Stelle im Wald, wo die Bäume gefällt wurden.

 

Vorsitzender Richter [unterbricht]:

Eine Lichtung, ja.

 

Nebenklagevertreter Kaul:

War das in Deutschland, im Reich?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Это было в Германии?

 

Zeuge Pawel Stjenkin:

Когда нас вели мимо населённого пункта, то я видел дома с такими готическими крышами, и считал, что это Германия.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Als wir an einem Ort vorbeigeführt wurden, habe ich Häuser gesehen, wo gotische Dächer drauf waren, und ich habe damals angenommen, daß es Deutschland ist.

 

Nebenklagevertreter Kaul:

Was war der Grund, daß Sie von diesem Stalag 308 nach Auschwitz überführt wurden?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Какая была причина, что Вы из этого Сталага были переведены в Освенцим?

 

Zeuge Pawel Stjenkin:

Не знаю.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Das weiß ich nicht.

 

Nebenklagevertreter Kaul:

Wurde Ihnen vorher gesagt, daß Sie der SS übergeben werden?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Было ли Вам перед тем сказано, что Вы передаётесь эсэсовским частям?

 

Zeuge Pawel Stjenkin:

Нет.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Nein.

 

Nebenklagevertreter Kaul:

Ich danke, ich habe keine weiteren Fragen.

 

Vorsitzender Richter:

Von seiten der Verteidigung? Herr Rechtsanwalt Erhard.

 

Verteidiger Erhard:

Ich möchte fragen, was haben Sie für eine Gefangenennummer gehabt?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Какой у Вас был номер?

 

Zeuge Pawel Stjenkin:

В Освенциме?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

В лагере.

 

Zeuge Pawel Stjenkin:

663.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

663.

 

Verteidiger Erhard:

Danke, keine Fragen.

 

Vorsitzender Richter:

Von seiten der übrigen Verteidiger?

 

Zeuge Pawel Stjenkin:

И сейчас есть у меня этот номер.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Diese Nummer habe ich bis heute noch.

 

Vorsitzender Richter:

Der Verteidiger des Angeklagten Schlage?

 

Verteidiger Bürger:

Keine Frage, danke.

 

Vorsitzender Richter:

Haben die Angeklagten selbst Fragen oder Erklärungen abzugeben? Schlage, wollen Sie sich nicht äußern – ach so, Stark erst, bitte schön.

 

Angeklagter Stark:

Ich bestreite die vom Zeugen vorgebrachten Belastungen in bezug auf meine Person.

 

Vorsitzender Richter:

Und wie ist es mit Schlage? Wollen Sie dazu nicht eine Erklärung abgeben? Sie hören doch heute zum zweiten Mal, daß Sie belastet werden.

 

Angeklagter Schlage:

Herr Direktor, die Angaben des Zeugen sind unwahr.

 

Vorsitzender Richter:

Nicht lachen, bitte schön. Und wie war es mit dem Zeugen heute vormittag, der Sie doch auch so stark belastet hat?

 

Angeklagter Schlage:

Die Angaben stimmen auch nicht. Ich bin nie Blockführer bei den russischen Kriegsgefangenen gewesen und habe auch sonst nie einen Block gehabt mit Ausnahme, daß ich auf dem Block 11 Dienst gemacht habe.

 

Vorsitzender Richter:

Ja. Wenn keine Fragen mehr sind: Ist der Zeuge bereit, das, was er gesagt hat, mit gutem Gewissen zu beschwören? Wollen Sie ihm zunächst übersetzen, daß Schlage und Stark die Erklärung...

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Подсудимый Штарк сказал, что это неправда: всё то, что Вы говорите. Подсудимый Штарк заявил, что он никогда не был блокфюрером, ни на каком блоке.

 

Zeuge Pawel Stjenkin:

Не Штарк, а Шлаге.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Шлаге сказал, что он никогда не был блокфюрером, ни на каком блоке, где находились советские военнопленные, за исключением того, что он был на 11-ом блоке.

 

Zeuge Pawel Stjenkin:

Мне известно, что он был блокфюрером блока 2.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Es ist mir bekannt, daß er Blockführer auf dem Block 2 gewesen ist.

 

Zeuge Pawel Stjenkin:

Потом в рабочей команде, и потом в блоке 11.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Und später war er in einem Arbeitskommando und dann auf dem Block 11.

 

Vorsitzender Richter:

Ja.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Готовы ли Вы с чистой совестью подтвердить присягой сказанное Вами?

 

Zeuge Pawel Stjenkin:

Да.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Ja, ich bin bereit.

 

Vorsitzender Richter:

Will er den Eid in bürgerlicher Form leisten?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Вы хотите в гражданской форме присягать?

 

Zeuge Pawel Stjenkin:

В гражданской.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Ja, in bürgerlicher Form.

 

– Schnitt –

 

 

1. Vgl. Czech, Kalendarium, S. 333.

2. Lagerabschnitt BIb, von März 1942 bis Juli 1943 Männerlager.

3. Vgl. Beweisantrag von Rechtsanwalt Kaul vom 10.09.1964, Anlage 3 zum Protokoll der Hauptverhandlung vom 10.09.1964, 4 Ks 2/63, Hauptakten, Bd. 102.

 

 
 
 
Seitenanfang
Haftungsausschluss | Impressum
 
© 2011 Fritz Bauer Institut • Frankfurt am Main • Stiftung des bürgerlichen Rechts
Letzte Änderung: 18. Juli 2013
 
Copyright © 2011 Fritz Bauer Institut • Grüneburgplatz 1 • 60323 Frankfurt am Main
Telefon: 0 69 79 83 22 40 • Telefax: 0 69 79 83 22 41 • Email: info(at)fritz-bauer-institut.de
X
Titel
Testinfo
Testinfo
Bitte aktuelle Flash Version installieren
X