Logo Fritz Bauer Institut
 
Fritz Bauer Institut: Mitschnitte Prozessprotokolle

1. Frankfurter Auschwitz-Prozess
»Strafsache gegen Mulka u.a.«, 4 Ks 2/63
Landgericht Frankfurt am Main

 

104. Verhandlungstag, 23.10.1964

 

Vernehmung des Zeugen Andrej Pogoschew

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Показания будут сняты, записаны на плёнку. Для помощи Суду.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Я ничего не имею против.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Ich habe nichts dagegen.

 

Vorsitzender Richter:

Sie heißen mit Vornamen?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Ваше имя?

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Андрей.

 

Vorsitzender Richter:

Andrej Pogoschew?

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Да.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Ja.

 

Vorsitzender Richter:

Ja. Wie alt?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Сколько лет Вам?

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Рождения 1912-го.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Ich bin 1912 geboren.

 

Vorsitzender Richter:

Nun? Soll ich es mir ausrechnen?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Вам уже исполнилось 52 года?

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

3-го июня.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Am 3. Juni, also 52.

 

Vorsitzender Richter:

Hat er das gesagt, oder haben Sie das gesagt?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Am 3. Juni hat er nur gesagt.

 

Vorsitzender Richter:

Hat er gesagt. Fragen Sie ihn, ob er 52 Jahre alt ist.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Вам 52 года?

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Да.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Ja.

 

Vorsitzender Richter:

Sind Sie verheiratet?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Вы женаты?

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Да.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Ja.

 

Vorsitzender Richter:

Und Sie wohnen wo?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Где Вы проживаете?

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

В городе Донецке, на Украине.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

In der Stadt Donezk in der Ukraine.

 

Vorsitzender Richter:

Und was sind Sie von Beruf?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Ваша профессия?

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Шахтостроитель.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Schachtbauer.

 

Vorsitzender Richter:

Herr Zeuge, Sie waren ebenfalls im Lager Auschwitz. Wollen Sie uns bitte erzählen, wann Sie hingekommen sind?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Вы тоже были в лагере Освенцимском? Пожалуйста, скажите нам, когда Вы туда прибыли?

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

6-го или 7-го октября 1941-го года.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Ich bin dorthin gekommen am 6. oder 7. Oktober 1941.

 

Vorsitzender Richter:

[Pause] Ich habe noch vergessen zu fragen, mit den Angeklagten ist der Zeuge nicht verwandt und nicht verschwägert?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Вы не состоите в родстве, не родственник и не свояк этих подсудимых?

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Нет.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Nein.

 

Vorsitzender Richter:

Herr Zeuge, warum sind Sie nach Auschwitz gekommen? Waren Sie ebenfalls russischer Kriegsgefangener?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Почему Вы попали в лагерь Освенцимский? Вы тоже были военнопленным?

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Да.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Ja.

 

Vorsitzender Richter:

Sind Sie mit einem Transport nach Auschwitz gekommen, und wie sind Sie verladen worden, in Lastwagen oder in Güterwagen?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Как Вас туда транспортировали? Поездом, вагонами или машинами?

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Вагонами, поездом.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Wir sind mit dem Zug in Waggons gekommen.

 

Vorsitzender Richter:

Wie groß war ihr Transport?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Сколько приблизительно людей было в транспорте?

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Ну, трудно сказать. Мне кажется, около 2-х тысяч было.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Na, es ist schwer zu sagen. Es scheint mir, daß es so um 2.000 herum waren.

 

Vorsitzender Richter:

Wo wurden Sie ausgeladen in Auschwitz?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Где Вас высадили в Освенциме?

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Высадили меня на разгрузочной площадке, метрах в 300-х,400-х от самого лагеря.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Ich wurde ausgeladen auf einer Ausladeplattform, die war ungefähr 300 bis 400 Meter von dem Lager selbst entfernt.

 

Vorsitzender Richter:

Wissen Sie, ob mit Ihnen zusammen ein Leutnant Wassiljew nach Auschwitz verbracht worden ist?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Известно ли Вам, что с Вами в это же время прибыл лейтенант Васильев?

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Нет.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Nein.

 

Vorsitzender Richter:

Ist Ihnen nicht bekannt. Ist Ihnen der Mann überhaupt bekannt?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Вы знаете этого человека, лейтенанта Васильева?

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Я узнал его уже в Биркенау.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Ich habe ihn in Birkenau kennengelernt.

 

Vorsitzender Richter:

Und haben Sie ihn heute auch hier wiedergesehen?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

И Вы его сегодня здесь видели?

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Да.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Ja.

 

Vorsitzender Richter:

Wie Sie ausgeladen worden sind – wollen Sie uns bitte einmal erzählen, wie Sie dann abtransportiert wurden und wie das vor sich ging, wohin Sie gekommen sind und so weiter.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Расскажите нам пожалуйста, как Вас высадили из вагонов? Kак, куда Вас повели, как это всё происходило?

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Транспорт прибыл на неизвестную мне станцию рано утром, когда было совершенно темно.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Der Transport kam auf eine mir vollkommen unbekannte Station — утром рано?

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Рано утром.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Früh morgens, und es war vollkommen dunkel.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Я, конечно, не знал, куда я прибыл.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Ich wußte natürlich nicht, wohin ich gekommen bin.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Когда открыли двери, мы постарались поскорее выскочить на вольный воздух, потому что в вагонах столько народа, что дышать было тяжело, воздух спёртый, и там уже многие были почти мертвы.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Als die Türen aufgemacht wurden, versuchten wir so schnell wie möglich herauszuspringen an die frische Luft, weil wir eingeschlossen waren ohne Luft. Die Luft war sehr...

 

Vorsitzender Richter:

Verbraucht.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Verbraucht, und viele Menschen sind in dieser Luft nahe am Sterben gewesen.

 

Vorsitzender Richter:

War es damals schon sehr kalt?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Было уже холодно? Очень холодно в то время?

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Да, было уже холодно.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Ja, es war schon kalt.

 

Vorsitzender Richter:

Waren zum Beispiel die Pfützen gefroren?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Лужи были ли уже замёрзшие?

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Лёгкая корочка уже была на лужах.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Es war eine leichte Eisschicht auf den Pfützen.

 

Vorsitzender Richter:

Sind Sie dann sofort weggebracht worden ins Lager, oder haben Sie längere Zeit außerhalb des Lagers stehen müssen?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Вас сразу же перевели в лагерь, или Вы должны были еще долгое время стоять на месте?

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Мы, пожалуй, часа полтора были совершенно одни. Никого не было. Охрану видели вдалеке за проволокой. А когда уже рассвело, первых кого мы увидели, это – команду, которая вошла в ворота. В полосатых костюмах заключённых.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Wir waren ungefähr anderthalb Stunden vollkommen alleine. Hinter dem Stacheldraht sahen wir nur die — кого мы видели за проволокой?

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Солдаты ходили далеко за проволокой.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Wir sahen ja weit hinter dem Stacheldraht die hin- und hergehenden Soldaten. Erst, als es hell geworden ist, sahen wir durch das Tor eine Reihe von Menschen, die mit gestreiften Anzügen bekleidet waren, durchgehen.

 

Vorsitzender Richter:

Hat man Sie dann ins Lager hineingeführt?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

И что же, Вас повели тогда в лагерь?

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Нет.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Nein.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Значит, эта команда, которая прибыла тогда с заключёнными, они несли с собой табуретки, поставили их. Их было около двадцати человек. И старший этой команды на ломаном русском языке приказал всем подходить, чтобы стричься.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Nein, zuerst war es so: Dieses Kommando von diesen Leuten in gestreiften Anzügen, von denen ich sprach, die trugen in den Händen Hocker – das waren ungefähr 20 Personen –, sie kamen auf uns zu, und man hat uns befohlen, hinzugehen, um die Haare scheren zu lassen.

 

Vorsitzender Richter:

Wohin?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Куда нужно было подходить?

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Они здесь же, среди этой толпы, поставили табуретки. На эти табуретки нам приказано было садиться, а они остригали нам волосы.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Ja, sie haben direkt zwischen uns diese Hocker hingestellt, und wir mußten uns auf diese Hocker setzen, und sie schnitten uns das Haar.

 

Vorsitzender Richter:

Das war also außerhalb des Lagers.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

И это было вне лагеря?

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Это было в зоне разгрузочной площадки на станции, куда нас привезли.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Das war in der Zone dieser Ausladeplattform, wohin man uns gebracht hat.

 

Vorsitzender Richter:

Nachdem nun die Haare geschnitten waren, sind Sie jetzt ins Lager geführt worden?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Ну, а когда Вам постригли волосы, тогда, Вас повели в лагерь?

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Нет.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Nein.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Когда волосы нам постригли, зашла команда эсэсовцев уже вместе с офицером. Этот офицер приказал всем раздеться. Совершенно.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Als sie damit fertig waren und wir alle unser Haar geschnitten bekommen hatten, kam zu uns ein SS-Kommando mit einem Offizier an der Spitze. Er gab uns den Befehl, uns auszuziehen.

 

Vorsitzender Richter:

Vor dem Lager noch?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Всё ещё вне лагеря?

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Всё ещё на разгрузочной площадке.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Alles immer auf dieser Ausladeplattform.

 

Vorsitzender Richter:

Ja. Nachdem Sie sich ausgezogen hatten, was geschah nun?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Ну, а когда Вы разделись, что дальше было?

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Когда уже больше сотни человек разделось, причём не разрешено было совершенно ничего держать, чтобы руки были свободны. Всё, что кто имел, нужно было бросить.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Übrigens hat man uns befohlen, daß unsere Hände frei bleiben sollten. Alles, was man hatte, mußte man auf den Boden werfen.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Когда больше 100 человек разделись, офицер подошёл, и мы даже не заметили, что здесь каким-то щитом была накрыта бочка с какой-то зеленоватой жидкостью. Когда щит этот отбросили, мы увидели в земле эту бочку.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Als ungefähr mehr als 100 Personen sich ausgezogen hatten, dann haben wir – was wir vorher nicht bemerkt haben – etwas gesehen, und zwar ein Faß mit einer Flüssigkeit, das mit einem Schild bedeckt war. Und als man dieses Schild weggenommen hat, haben wir dieses Faß mit dieser Flüssigkeit bemerkt.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Когда щит был убран, этот офицер приказал всем погружаться в эту зеленоватую вонючую жидкость, якобы для дезинфекции.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Als dieses Faß geöffnet wurde, hat der Offizier den Befehl gegeben, daß jeder in diese grünliche Flüssigkeit hineinsteigen müsse, angeblich für Desinfektionszwecke.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Мы не хотели этого делать. Я ещё был в это время одет даже. Товарищи мои не хотели этого совершенно делать. Тогда он плетью начал избивать направо и налево, заставляя их погружаться.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Als meine Kameraden abgelehnt haben, das zu tun – ich übrigens war noch nicht ausgezogen, ich war noch angezogen –, da hat der Offizier angefangen, mit einer Peitsche sie links und rechts zu schlagen.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Особенно он избивал одного, у которого обнаружил в руке фотографию девочки.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Besonders stark hat er einen Menschen geschlagen, bei dem er in der Hand ein Bild gefunden hat. Das war ein Bild eines Mädchens.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Ну, после того, как погружались и выскакивали из этой бочки, всем приказали становиться по пять человек на корточки перед выходными воротами, тоже из проволочного заграждения.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Nachdem wir dann hineingesprungen und rausgesprungen sind, wurde uns befohlen, zu fünft in Hockstellung uns aufzustellen in Richtung dieses Tors auf der Ausladeplattform.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

После того, как сотня на корточках набралась, открылись ворота. И эта сотня бегом направилась по улице в сопровождении одного из солдат, которые пришли с офицером.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Als also 100 Personen in dieser Hockstellung nackt dastanden, hat man das Tor geöffnet, und wir mußten laufen in Begleitung eines Soldaten, der mit diesem Offizier gekommen ist.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

В третьей или четвёртой сотне на корточках оказался и я.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

In der dritten oder vierten Hundertergruppe kam auch ich dazu.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Мы окоченели, потому что после этой воды было особенно холодно, и даже были рады встать с корточек и бежать в этом неизвестном направлении.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Wir waren ganz starr vor Kälte von diesem kalten Wasser, und wir waren sogar froh, daß wir uns jetzt aus der Hockstellung erheben konnten und laufen konnten in die angegebene Richtung.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Пробежали мы метров 300, может быть, 400, по улице. С левой стороны были дома.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Wir sind also, 300 bis 400, auf dieser Straße entlanggelaufen — По левую сторону?

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

По левую сторону были дома.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Links von der Straße waren Häuser.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

И остановились перед воротами решётчатыми, красивыми, сверху было написано »арбайтен фон фрай«, что-то в этом роде.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Wir liefen dann auf ein Tor zu, das war ein großes Tor, ein schönes, mit Gittern, und oben standen so Worte wie »arbeiten« und »frei«, also irgend etwas.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Нас пересчитали ещё раз, что именно это сотня. Ворота открылись, и нас ввели внутрь лагеря.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Man hat uns noch mal abgezählt, daß eben 100 zusammen waren, dann wurde das Tor geöffnet, und wir gingen ins Lager hinein.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Подвели к группам, которые уже раньше [+ здесь] были.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Man führte uns zu denjenigen Gruppen, die bereits dort drin waren.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Многие из них уже лежали на земле.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Viele von diesen Leuten lagen bereits auf dem Boden.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Оказывается, их так же заставили там погружаться в ванны с горячей водой, а потом выходить из этих ванн. И обмывали из брандспойтов.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Wir haben erfahren, daß man ihnen befohlen hat, in die Badewannen mit heißem Wasser zu steigen, und später hat man sie mit dem Wasserschlauch dann abgespritzt.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Так мы стояли на этой площади, пожалуй, часа 3 или 4.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

So blieben wir auf diesem Platz vielleicht drei bis vier Stunden.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Значит, все из зоны, в которую [+ нас] привезли, были перегнаны в этот лагерь?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

So wurden alle von dieser Ausladezone ins Lager geführt.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Здесь же после этого появился тот самый офицер, который принимал транспорт на разгрузочные площадки.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Dorthin kam auch derselbe Offizier, der den Transport auf der Ausladeplattform in Empfang genommen hat.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Нас заставили построиться, причём он и ещё там многие плетьми старались поднять тех, кто не мог уже подняться после того, как побывал в холодной, горячей воде и под этими струями брандспойтов.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Danach hat man uns befohlen, uns aufzustellen. Und dieser Offizier und auch andere, die mit ihm zusammen waren, versuchten mit der Peitsche die Menschen aufzurichten, die auf dem Boden lagen, nachdem sie in kaltem Wasser und in heißem Wasser gewesen sind und später mit dem Wasserschlauch abgespritzt wurden.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

После того, как мы построились, нас начали разбивать на группы и заводить в блоки.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Nachdem wir uns aufgestellt haben, hat man uns in Gruppen eingeteilt und in die Blocks geführt.

 

Vorsitzender Richter:

In welche Blocks?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

В какие блоки?

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

В разные блоки.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

In verschiedene Blocks.

 

Vorsitzender Richter:

Wissen Sie noch die Nummern?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Вы помните номера?

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Да, я помню номера.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Ja, ich erinnere mich an die Nummer.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Я, лично сначала попал во 2-ой блок в первом этаже, но недели через две попал в 3-ий блок на второй этаж.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Ich persönlich kam zuerst auf den Block 2 im ersten Stockwerk und dann auf den Block 3 im zweiten Stockwerk.

 

Vorsitzender Richter:

Und wie lange blieben Sie in diesen Blocks?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

И как долго Вы были в этих блоках?

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

В этих блоках я был до самой переправки в Биркенау.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

In diesen Blocks blieb ich bis zur Überstellung nach Birkenau.

 

Vorsitzender Richter:

Und wann war das?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

А когда это было?

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Это было в середине марта 42-го года.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Das war Mitte März 1942.

 

Vorsitzender Richter:

Wo kamen Sie in Birkenau hin?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

И куда Вы попали в Биркенау?

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

В Биркенау попал в 7-ой блок, но

 

Dolmetscherin Kapkajew:

In Birkenau kam ich auf den Block 7. [...]

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Русские сначала занимали 7-ой и 8-ой блок. Больше там из заключённых совершенно никого не было.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Aber die Russen kamen zuerst auf den Block 7 und 8. Andere Häftlinge gab es dort nicht.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Я был в 7-ом блоке.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Ich war auf dem Block 7.

 

Vorsitzender Richter:

Und wie lange blieben Sie auf dem Block 7?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

И как долго Вы там были на 7-ом блоке?

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

В Биркенау?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

В 7-ом блоке?

 

Zeuge Andrej Pogoschew [unterbricht]:

В 7-ом блоке я был недели две, не больше.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Auf dem Block 7 blieb ich so zwei Wochen, nicht länger.

 

Vorsitzender Richter:

Und wo kamen Sie dann hin?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

И куда Вы потом отправили?

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

И после того, как мне раздробили руку вот эту, я попал опять в центральный лагерь в 21-ый блок на второй этаж в »кранкенбау«.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Später, nachdem mir meine Hand so zerschlagen worden war, kam ich wieder ins Stammlager auf den Block 21, auf den zweiten Stock, in den Krankenbau.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Пробыл я в »кранкенбау« три месяца.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Dort, im Krankenbau, blieb ich drei Monate lang.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

И обратно меня перегнали уже в 10-ый блок Биркенау.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Und dann wurde ich wiederum auf den Block 10 nach Birkenau gejagt.

 

Vorsitzender Richter:

Moment, Sie blieben drei...

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Monate.

 

Vorsitzender Richter:

Monate.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Три месяца Вы были

 

Zeuge Andrej Pogoschew [unterbricht]:

Да, я был в больнице.

 

Vorsitzender Richter:

Das wäre also bis zum Juni gewesen?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Это, значит, до июня было?

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Это было: апрель, май и июнь.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Das war April, Mai und Juni.

 

Vorsitzender Richter:

Sind Sie Ende Juni weggekommen aus dem Krankenbau?

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

В конце июня я был обратно перегнан в Биркенау, в блок номер 10. В это время русских с 7-го блока перевели в 10-ый.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Ja, Ende Juni wurde ich nach Birkenau gejagt, und zwar auf den Block 10. Die Russen wurden dann inzwischen aus dem Block 7 auf den Block 10 gebracht.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

В десятом блоке я был до момента побега из лагеря 6-го ноября 42-го года. [...]

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Und dort blieb ich bis zum Augenblick meiner Flucht, und das war am 6. November 1942.

 

Vorsitzender Richter:

Und ist Ihnen die Flucht geglückt, oder wurden Sie wieder eingefangen?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Ваш побег удался, или Вас поймали?

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Да, это был первый массовый побег русских военнопленных. Сбежало около 70-ти человек.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Ja, das war die erste Massenflucht der sowjetischen Kriegsgefangenen. Geflüchtet sind 70 Personen.

 

Vorsitzender Richter:

Das Bunkerbuch bitte. Das Bunkerbuch hätte ich gern.

Sind Sie in Auschwitz auch einmal in den Arrest eingesperrt worden?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Выли ли Вы под арестом в Освенциме?

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Нет.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Nein.

 

Vorsitzender Richter:

Nein. Womit wurden Sie beschäftigt? Sie waren also zunächst in Auschwitz, und zwar auf dem Block 2 und dann auf dem Block 3.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Вы, значит, были сначала в Освенциме, в блоке 2-ом и 3-ем? Что Вы делали?

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Во 2-ом блоке совершенно ничем не занимались. В 3-ем блоке мы до конца октября или, может быть, до начала ноября были совершенно нагие. На работы никуда не ходили. Нас, нагих, выводили ежедневно на »аппелле« утром и вечером.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Im Block 2 haben wir nichts getan. Im Block 3 blieben wir bis Ende Oktober/Anfang November vollständig nackt. Und man hat uns ohne Kleidung zum Morgen- und Abendappell geführt.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Я точно месяцы не могу вспомнить: или конец ноября, или начало ноября, но нас переодели в русскую форму.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Ich kann mich nicht ganz genau erinnern, wann das gewesen ist, ob Ende November oder Anfang November, aber wir wurden dann in die russische Uniform gekleidet.

 

Vorsitzender Richter:

Womit wurden Sie denn beschäftigt?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

А что Вы делали тогда?

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Пока ничего не делали.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Vorerst haben wir gar nichts getan.

 

Vorsitzender Richter:

Wann bekamen Sie die erste Arbeit?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

А когда Вы первый раз работу получили?

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

На работу пошёл в конце ноября. И в конце ноября, пожалуй, попал в команду по строительству Биркенау. И в этой команде был до марта месяца. [...]

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Ende November kam ich in das Kommando zum Bau von Birkenau, und dort blieb ich bis März. [...]

 

Vorsitzender Richter:

Was war das für ein Kommando?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Что это была за команда?

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Это была команда и русских, и других национальностей. Мы рыли канавы для спуска воды, потому что Биркенау на болоте был расположен. Делали осушение и возводили фундаменты первых домов.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

In diesem Kommando waren Russen und auch Häftlinge anderer Nationalitäten. Wir haben die Gräben ausgehoben, damit das Wasser abfließen kann.

 

Vorsitzender Richter:

Also Erdarbeiten.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Weil Birkenau ja sehr feucht gewesen ist. Wir haben Trockenarbeiten durchgeführt, und wir haben die Fundamente gelegt für die neuen Baracken, die da gebaut wurden.

 

Vorsitzender Richter:

Und wieso kam es, daß Sie dann Ende März in den Krankenbau gekommen sind?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

И как получилось, что в конце марта Вы попали в »кранкенбау«, в санчасть?

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Мне раздробили левую руку.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Левую руку раздробили?

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Да.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Man hat mir die linke Hand zerschlagen.

 

Vorsitzender Richter:

Wissen Sie noch, wer das war?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Вы знаете, кто это сделал?

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Нет. Это постовой с вышки сделал.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Nein, das war ein Wachmann vom Turm, von oben.

 

Vorsitzender Richter:

Und Sie sind im Krankenbau, wie Sie vorhin sagten, drei Monate verblieben?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

И Вы там, как Вы уже сказали, оставались три месяца?

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Да, я находился на излечении в 21-ом блоке три месяца.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Ja, ich befand mich zur Behandlung auf dem Block 21 drei Monate.

 

Vorsitzender Richter:

Waren dort keine Selektionen, wo die Schwachen und länger Kranken ausgesondert wurden?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Производился ли там в это время отбор больных и слабых людей?

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Все время. Каждую неделю. Не реже, чем один раз в две недели.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Jede Woche und mindestens alle zwei Wochen, die ganze Zeit wurde das gemacht.

 

Vorsitzender Richter:

Ja, und wer hat das denn gemacht?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

А кто это делал? Кто это проводил?

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Приходил врач-эсэсовец, и в сопровождении главного врача, поляка Тюршмида

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Es kam dann ein SS-Arzt in Begleitung von dem Häftlingshauptarzt Türschmid.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

А когда Тюршмида в мае месяце забрали на 11-ый блок, то сопровождал этого эсэсовца врач Желтовский.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Und als dieser Türschmid im Mai auf den Block 11 gekomen ist, da begleitete den Arzt ein Arzt namens Želtovski. [...]

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Значит, эсэсовец в сопровождении врача шёл по проходам между нар, и врач говорил о больном: кто такой, что у него за болезнь, сколько он времени здесь находится.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Der SS-Mann ging also in Begleitung von dem Arzt die Betten entlang und erklärte dann, wer er ist, woran er krank ist, wie lange er bereits liegt.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Я ни разу не слышал, чтобы врач произносил какое-либо слово, кроме одного: » Nummer«.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Какой врач?

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Эсэсовец.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Den SS-Arzt hörte ich nie etwas anders sagen als nur die Nummer.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Человек, идущий за врачем, сразу на груди больного писал чернилами крупно его номер.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Bei jedem, bei dem er dieses Wort »Nummer« gesagt hatte, schrieb ein hinter ihm gehender Mann [+ dem Häftling] die Nummer auf die Brust.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Это означало: смерть.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Das bedeutete den Tod.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Ему даже выдавали паёк, но вечером все эти номера вызывали, и они уже больше не возвращались.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Sie hatten sogar die Lebensmittelzuteilung bekommen, aber am Abend wurden die Nummern ausgerufen, sie gingen fort, und sie kehrten nicht zurück. [...]

 

Vorsitzender Richter:

Diese Selektionen wurden also, wie Sie uns eben gesagt haben, durch einen SS-Arzt wahrgenommen. Welchen Rang hatten Sie denn bei dem russischen Militär?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Вы нам перед тем сказали, что этот отбор производил эсэсовский врач.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Да.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Скажите пожалуйста, в каком чине Вы были в Советской армии?

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Я командир танка.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Ich bin Panzerführer.

 

Vorsitzender Richter:

War das ein Offiziersrang?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Это офицерский чин?

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Нет, это не офицерский, это – старшина.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Ja, das ist ein Feldwebel.

 

Vorsitzender Richter:

Ein Feldwebel, ja. Und haben Sie genügend Kenntnis zur Unterscheidung von Ärzten und Nichtärzten bei der SS gehabt?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Могли ли Вы в то время отличить офицера эсэс от офицера-врача эсэс?

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Нет.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Nein.

 

Vorsitzender Richter:

Wieso wußten Sie, daß das SS-Ärzte waren, die da gekommen sind, um diese Selektionen durchzuführen?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Откуда же Вы знаете, что это были врачи эсэсовские, которые туда приходили для того, чтобы провести отбор?

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Потому что мне об этом говорили поляки, которые обслуживали эту комнату. И особенно, мой близкий товарищ, врач Александр Гурецкий.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Mir haben davon die Polen erzählt, die diesen Saal bedient haben. Insbesondere hat mir mein enger Kamerad davon erzählt, der Arzt Aleksander Górecki.

 

Vorsitzender Richter:

Die Namen dieser Ärzte haben Sie wohl nicht erfahren und können Sie uns auch nicht sagen.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

А фамилии этих врачей Вы тогда узнали? Вы могли бы нам их назвать?

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

К сожалению, не помню.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Leider erinnere ich mich nicht daran.

 

Vorsitzender Richter:

Haben Sie während Ihres Aufenthalts in dem Häftlingskrankenbau auch den Angeklagten Klehr kennengelernt?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Был ли известен Вам во время вашего прибывания там, в »кранкенбау«, в санчасти, подсудимый Клер?

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Да, я видел его в санчасти.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Ja, ich habe ihn im Krankenbau gesehen.

 

Vorsitzender Richter:

Wußten Sie, was er dort tat und was er für eine Befugnis hatte?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Знали ли Вы, что он там делал и каковы были его задачи?

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Он в больнице, вообще, не был, но появлялся периодически.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

An und für sich war er nicht im Krankenbau, aber er kam zeitweilig dorthin.

 

Vorsitzender Richter:

Moment, Sie sind dort gewesen ab Ende März 42. Und da sagten Sie, er war nicht dauernd dort, sondern er kam nur ab und zu.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Значит, Вы были там с конца марта 42-го года? И Вы говорите, что он там был не всё время, а только время от времени появлялся?

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Да.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Ja.

 

Vorsitzender Richter:

Und warum kam er, was tat er denn dort, wenn er kam?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

А почему он там появлялся? Что он там делал?

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Мне кажется, это было связано вот с той селекцией, которую производил врач-эсэсовец.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Es scheint mir, daß das im Zusammenhang stand mit dieser Selektion, die von dem SS-Arzt durchgeführt wurde.

 

Vorsitzender Richter:

Aber selbst Wahrnehmungen und Beobachtungen haben Sie nicht gemacht.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Но Вы сами не имели никаких наблюдений на этот счет?

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Видел.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Ich habe es gesehen.

 

Vorsitzender Richter:

Was haben Sie gesehen?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Что Вы видели?

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Один, или два раза, почему-то, как мне сказал Гурецкий, Клер приходил туда производить уколы, и уколы эти производились в операционной комнате.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Wie mir der Arzt Górecki gesagt hat, ein- oder zweimal kam Klehr dorthin, um die Injektionen zu geben.

 

Vorsitzender Richter:

Das haben Sie also vom Hörensagen.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Und diese Injektionen wurden in einem Operationsraum durchgeführt. — Это Вы знали от Гурецкого?

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Да.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Ja.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

А один раз я лично видел.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Und einmal habe ich es selbst gesehen.

 

Vorsitzender Richter:

Was?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Что?

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Комната была, предположим, [+ как] вот этот зал. Этот угол в общей комнате, юго-западный, был отделён перегородкой для операционной.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Das war zum Beispiel wie hier: ein großer Saal, und in der südwestlichen Ecke dieses Saals war abgetrennt der Operationssaal. — И что это было, перегородка?

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Я лежал в том углу, в противоположном от операционной.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Ich lag in der gegenüberliegenden Ecke des Raumes.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Но, однажды, я случайно пошёл к товарищу вот в этот угол.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Aber einmal ging ich zufällig zu einem Kameraden, der in dieser Ecke gewesen ist.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Когда появились Клер и ещё другие врачи, уже передвигаться по комнате было запрещено. И я вынужден был остаться в том углу.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Ich ging also zu meinem Kameraden in diese Ecke in dem Augenblick, in dem Klehr und andere Ärzte hineingekommen sind. Als sie im Zimmer waren, durfte man sich nicht mehr im Zimmer bewegen. So mußte ich in derselben Ecke, wo ich war, stehen bleiben.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

К той комнате вызвали несколько человек, и один из них зашёл в комнату.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

В какую комнату?

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

В операционную. Один из тех заключённых, которым написали вот эти номера.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Man hat einige Häftlinge gerufen, und einer von denjenigen, die die Nummer draufgeschrieben bekommen haben, ging in den Operationsraum hinein.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Дверь была полуоткрыта, и я как раз видел в дверь стол, который стоял в операционной комнате.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Die Tür war nur angelehnt, und ich habe den Tisch gesehen, der im Operationsraum stand.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

И я видел, как вызванному заключённому перевязали руку вот здесь жгутом, и Клер сделал ему укол.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Ich habe gesehen, wie man demjenigen, den man hereingeführt hat, mit dem Schlauch den Arm...

 

Vorsitzender Richter:

Abgebunden hat.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Abgebunden hat und Klehr ihm eine Spritze gemacht hat.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Когда жгут отпустили, больной издал стон »а-а-а« и поднял вот так руки.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Als dieser Gummischlauch dann gelockert wurde, hat dieser Kranke einen Laut von sich gegeben – den er wiedergegeben hat – und beide Arme hochgehoben.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Я больше не мог смотреть, и, хотя при нахождении здесь эсэсовских врачей передвижение по комнате было запрещено, ушёл оттуда на своё место.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Ich konnte nicht mehr sehen, und obwohl es während des Verbleibens der SS-Ärzte im Raum verboten war, sich zu bewegen, ging ich von dieser Ecke wieder auf meinen Platz zurück.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Все пять или шесть человек, я точно не помню, были там умерщвлены.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Alle fünf oder oder sechs Personen – ich weiß nicht genau, wie viele es gewesen sind – wurden dort getötet.

 

Vorsitzender Richter:

Wieso wissen Sie, daß der Mann tot war? Der hat doch offensichtlich eine Spritze in den Arm bekommen.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Откуда же Вам известно, что этот человек умер? Ведь он, как видно, получил укол в руку?

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Оттуда вынесли трупы.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Man hat von dort die Leichen gebracht.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Всё дело в том, что выход из этой комнаты был один – в противоположной стороне. Если оттуда, из операционной, кого выносили, то проходили через весь зал.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Das war nämlich so, daß der Ausgang in dieser Ecke gewesen ist, und wenn man jemanden aus dem Operationsraum fortgeschafft hat, mußte man durch den ganzen Saal gehen.

 

Vorsitzender Richter:

Durch welchen Saal?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Через какую комнату проходили?

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Общая комната. Эта больница имела одну комнату. В этой комнате еще одна, маленькая была

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Durch das allgemeine Zimmer. Also der Krankenbau hatte nur ein Zimmer.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

И операционная – только маленькая комнатушка в этой же комнате –, была лёгкой перегородкой отделена.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Und dieser Operationsraum war in dem gleichen Zimmer mit einer dünnen Wand abgetrennt.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Вход был только с той стороны.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Und der Eingang war nur von dieser Seite.

 

Vorsitzender Richter:

Wir haben aber das bisher ganz anders darstellen gehört. Nämlich so, daß durch den ganzen Bau ein Flur ging und daß links und rechts von diesem Flur Zimmer gewesen sind oder Stuben, wie Sie sie nennen wollen. Und daß dieses Arztbehandlungszimmer oder dieser Operationsraum – wie Sie das nennen – am Ende des Flurs war und ihm gegenüber der Waschraum gelegen hat.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Нам до этого времени иначе рассказывали. Нам рассказывали, что через весь дом проходил длинный коридор. И по левую и по правую стороны были комнаты, и в конце коридора было помещение, которое вот Вы называете операционной, и это помещение находилось напротив туалетной комнаты.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Нет.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Nein.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

На второй этаж лестничная клетка была посредине

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Одну минутку. — Auf den zweiten Stock ging die Treppe in der Mitte.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Направо, на втором этаже была комната, которая почему-то называлась »кварантане«

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Auf dem zweiten Stock befand sich rechts ein Zimmer, das – ich weiß nicht, aus welchem Grunde – »Quarantäne« genannt wurde.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Нет, а левая комната была одна большая, пол- этажа она занимала.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Und links war ein einziges großes Zimmer, und das nahm die Hälfte des Stockwerkes ein.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

И с противоположной стороны, если там – вход, операционная была в этой стороне. Она с южной стороны была.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Und wenn man hineinging, da war gegenüber – also auf der anderen Seite – dieser Operationsraum.

 

Vorsitzender Richter:

Ja. Kann der Zeuge vielleicht mal eine kleine Skizze machen, wie er sich diesen Bau da vorstellt?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Вы можете нам нарисовать маленькую схему того, как это выглядело, как Вы себе это представляете? [...] Что это такое?

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Да, пожалуйста. Это лестничная клетка. Это – вход был один и вход второй. Это на втором этаже. С первого этажа подняться на второй этаж нужно было посередине.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Значит, тут лестница?

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Это лестница, да. С первого этажа на второй.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Это лестница?

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Лестница, да-да. Как только сюда заходишь

 

Dolmetscherin Kapkajew [unterbricht]:

Тут второй этаж? Тут первый?

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Нет, первый внизу.Вот, здесь была операционная. Она имела одно окно. И второе окно. И здесь окна были. Вот, это был, блок 10-ый. Вход был отсюда, вот так располагались, значит, эти, где больные лежали. Вот в этой

 

Dolmetscherin Kapkajew [unterbricht]:

Что это было?

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Это трёхярусные нары, где лежали больные.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Это одна комната?

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Это вот всё одна комната.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Это всё одна комната?

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Всё одна комната. А вот это, с правой стороны, здесь жил персонал обслуживающий

 

Dolmetscherin Kapkajew [unterbricht]:

В той же самой комнате?

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

В той же самой комнате. А здесь опять стояли нары.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

С больными?

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Ну да, с больными. И это нары. Всё это – нары.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

А здесь, напротив, Вы сказали »карантин«

 

Zeuge Andrej Pogoschew [unterbricht]:

А напротив – я там не был. Там почему-то »карантин« или »кварантане«, что-то у меня в памяти вот так сохранилось.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Да. — Also, hier ist die Treppe. Unten ist der erste Stock. Und hier ist die Treppe also zum zweiten Stock. Hier geht man rauf. Und da ist nach links das, was man »Quarantäne« genannt hat – dort bin ich nie gewesen –, also von der Treppe links. Und rechts von der Treppe ist ein großer Raum. Hier ist der Eingang in diesen Raum. Hier sind die Betten, und hier sind die Betten. Da ist abgetrennt ein Stück, und hier wohnte das Personal, das das Zimmer bediente. Und hier, in dieser Ecke war mit einer dünnen Wand abgetrennt dieser sogenannte Operationsraum. Hier war ein Fenster, und da war ein Fenster in diesem Operationsraum. Hier war ein Fenster von dem anderen. Hier war der Block 10. Also da ging das Fenster zum Beispiel auf den Block 10. Wenn man also von hier herausging, mußte man durch den Raum hier gehen, um rauszukommen1 [unverständlich]

 

Vorsitzender Richter:

Links, und was war das hier?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Hier ist die sogenannte Quarantäne. Dort war er nie.

 

Vorsitzender Richter:

War er nie.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Und das ist die Treppe.

 

Vorsitzender Richter:

Wo war das Bett von dem Zeugen?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Ja, das habe ich noch nicht gesagt. — А где находилась Ваша кровать?

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Вот, вот здесь. [...]

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Вот тут Вы лежали?

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Да, вторая. Они были трёхярусные, а я на второй лежал. А вот сюда.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Это трёхярусная, это наверх, значит?

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Один, второй и третий: они трёхярусные были.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Здесь, и Вы на самой середине?

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Посередине лежал, вот это моё место.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

А где Вы там были, когда пошли к товарищу?

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Вот здесь был проход, и я был вот здесь.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

С этого места? [unverständlich].

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Вот здесь. А вот дверь. Она вот так закрывалась обычно. Но она приоткрылась.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Да, понимаю. — Also, die Betten waren dreistöckig, also ein Bett über dem anderen. Ich lag hier, im mittleren Bett, also in der Mitte. Hier war die Stelle, wo mein Kamerad lag, wo ich da hingegangen bin. Und das lag direkt gegenüber der Tür. Die Tür zum Operationsraum war hier.

 

Vorsitzender Richter:

Und die stand auf?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Und die war angelehnt, hat er gesagt. [Pause] In Russisch habe ich mir nur Notizen gemacht. [...]

 

Vorsitzender Richter:

[Pause] Herr Zeuge, Sie haben uns diese Skizze hier gemacht und haben den Ort bezeichnet, an dem Sie gestanden haben und durch die angelehnte Tür in den sogenannten Operationsraum gesehen haben.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Вы нам нарисовали картинку того, как выглядело это помещение, и показали на ней место, где Вы находились в то время, когда дверь в операционную была приоткрыта.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Да, и когда я оттуда шёл – оттуда видел. Они, очевидно, глянули, что дверь открыта, и дверь закрыли.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Und als ich fortging, da hat man wahrscheinlich bemerkt, daß die Tür angelehnt war, und die Tür wurde dann geschlossen.

 

Vorsitzender Richter:

Geschlossen. War in diesem Operationsraum außer dem Angeklagten Klehr noch jemand anders?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Был ли в этой операционной кроме подсудимого Клера ещё кт о-нибудь?

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Был.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Ja.

 

Vorsitzender Richter:

Wer denn?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Кто?

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Не знаю. — Niemand.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Ich weiß nicht.

 

Vorsitzender Richter:

Waren das Häftlinge oder SS-Angehörige?[...]

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Были это эсэсовцы

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Эсэс.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Или заключённые?

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Заключённых там ни одного не было. Даже врачей-поляков туда не допустили.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Nein, die Häftlinge waren nicht da drin. Das waren SS-Männer, die da drin waren. Sogar die Häftlingsärzte wurden nicht dorthin gelassen.

 

Vorsitzender Richter:

Und wie viele Leute hat man denn in diesem Operationssaal auf diese Weise getötet?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

И сколько людей в этой операционной таким образом было убито?

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Я свидетель, когда делали, в этот момент – человек шесть-семь. Но точно я не могу помнить, потому что мне было не до этого.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Zu dieser Zeit, als ich Zeuge dieses Vorfalls gewesen bin, waren es sechs bis sieben Personen, aber ganz genau kann ich es natürlich nicht angeben.

 

Vorsitzender Richter:

Die dann als Leichen herausgetragen wurden?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Эти шесть-семь человек были вынесены потом как трупы?

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Вечером были вынесены как трупы прибывшими заключёнными в полосатых костюмах.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Die wurden dann am Abend als Leichen herausgetragen von den Häftlingen, die dafür gekommen sind, Häftlinge in gestreiften Anzügen.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Выносили их на носилках.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Man hat sie auf den Tragbahren herausgetragen.

 

Vorsitzender Richter:

Wissen Sie, was man diesen Menschen eingespritzt hat in den Arm?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Знаете ли Вы, что впрыснули этим людям в руку?

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Не знаю.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Weiß ich nicht.

 

Vorsitzender Richter:

Sie wissen es nicht. Haben Sie das mehrmals gesehen, daß Klehr das getan hat, oder war das nur das eine Mal?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Видели ли Вы, что Клер делал это несколько раз, или это был только тот один раз?

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Этот один раз. В первый раз я Клера видел, и там же мне сказали – после я скажу, кто сказал – что Шерпе [+ тоже] был. Они производили селекцию в блоках для русских.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Перед тем?

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Это было – ноябрь или декабрь и январь даже.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Ich erzähle dann später, wer mir das gesagt hat. Da wurde mir gesagt, daß Klehr und Scherpe die Selektionen durchgeführt haben. Das war im November, Dezember, sogar im Januar noch.

 

Vorsitzender Richter:

Moment. Was für ein Januar war denn das?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Какой ноябрь? Какого года?

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

41-го. [...]

 

Dolmetscherin Kapkajew:

November 41.

 

Vorsitzender Richter:

Da waren Sie doch gar nicht im Krankenbau drin?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

А Вы же в ноябре 41-го года не были в »кранкенбау«?

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Так я говорю, в блоках для русских он делал, где русские жили. Не в »кранкенбау«.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Aber die haben es doch nicht im Krankenbau gemacht, sondern dort in den Blocks, wo die Russen gewohnt haben.

 

Vorsitzender Richter:

Wo die Russen gewohnt haben, aha. Das war also im Block 2 oder 3.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Значит, это было в блоках 2-ом или 3-ем?

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Я уже вот эти селекции проходил в 3-ем блоке.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Ich habe diese Selektionen bereits, als ich schon im Block 3 war, mitgemacht.

 

Vorsitzender Richter:

Und wer hat da diese Aussonderungen vorgenommen?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

И кто тогда делал этот отбор?

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Клер. Нам переводчик сказал, потому что откуда мы знали их фамилии. Клер, Шерпе. Они сидели за столом

 

Dolmetscherin Kapkajew [unterbricht]:

Wie uns der Dolmetscher gesagt hat – weil woher sollten wir die Namen gekannt haben –, waren das Klehr und Scherpe. Sie saßen am Tisch.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Нас вызывали в эту комнату и заставляли перед столом поворачиваться кругом и приседать.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Man hat uns gerufen und ließ uns vor dem Tisch uns umdrehen und dann Kniebeugen machen.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Это было очень мучительно для слабых людей.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Das war sehr anstrengend für die schwachen Menschen.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Тот, кто присел и не мог подняться

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Diejenigen, die in Hockstellung gingen und nicht in der Lage waren, sich aufzurichten

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Или, перед тем, как быстро поворачиваться, упал

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Oder wenn jemand beim schnellen Umdrehen auf den Boden fiel

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Всех их от нас забирали, и мы их больше не видели.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Sie wurden von uns abgesondert, und wir haben sie nie wieder gesehen.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Что с ними было, не знаю, но мы их никогда больше не видели.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Was mit ihnen gewesen ist, das weiß ich nicht, aber wir haben sie nie wieder gesehen.

 

Vorsitzender Richter:

War der Dolmetscher, der Ihnen das gesagt hat, aus Ihrem Block?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Этот переводчик, который Вам это сказал, он был из вашего блока?

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Да, он был в 3-ем блоке на втором этаже переводчиком.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Ja, er war im Block 3 im zweiten Stock – also im ersten Stock – Dolmetscher. [...]

 

Vorsitzender Richter:

Ein Häftling?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Это был заключённый?

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Заключённый-поляк, но русский по национальности.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Das war ein Häftling, ein Pole, aber russischer Nationalität.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Фамилия его Скоробогатый.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Sein Name ist Skorobohatyj.

 

Vorsitzender Richter:

Wissen Sie auch, ob Scherpe sich an Tötungen von Häftlingen beteiligt hat?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Знаете ли Вы что-нибудь о том, принимал ли участие Шерпе в [умерщвлении] этих заключённых?

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Нет. То, что я видел, я рассказал. Больше я ничего добавить не могу.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Nein, ich habe das erzählt, was ich gesehen habe. Mehr kann ich nicht hinzufügen.

 

Vorsitzender Richter:

Sie haben nicht gesehen, daß zu irgendeiner Zeit etwa Scherpe solche Injektionen verabreicht hat?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

А Вы не видели, чтобы когда-нибудь эти уколы проводил Шерпе?

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Нет.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Nein.

 

Vorsitzender Richter:

Haben Sie den Angeklagten Stark gekannt?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Знали ли Вы подсудимого Штарка?

 

Vorsitzender Richter:

Haben Sie den Herrn Medizinaldirektor Lechler aufgeführt? [...] Danke schön.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Когда мы были уже в 3-ем блоке

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Als wir bereits im Block 3 gewesen sind

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Туда часто приходил офицер

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Pflegte dorthin oft ein Offizier zu kommen

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Который нас встретил на разгрузочной платформе.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Der uns damals auf der Ausladeplattform in Empfang genommen hat.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

И после одного случая, который я сейчас хочу рассказать

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Und nach einem Vorfall, von dem ich jetzt gleich berichten möchte

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Я узнал, кто это такой.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Erfuhr ich, wer derjenige ist.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

»Блокальтестер«, – заключённый немец – справлял какой-то праздник.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Der Blockälteste, ein deutscher Häftling, hat irgendein Fest gefeiert.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

К нему пришёл офицер.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Zu ihm kam ein Offizier.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Там из комнаты раздавался шум, крики и песни.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Aus dem Zimmer hörte man Schreie und lautes Sprechen und Gesang.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Приблизительно через час, после того, как они появились там

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Ungefähr eine Stunde, nachdem sie dort hingekommen sind

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

В комнату, в которой я был, открылась дверь, и вошёл офицер, тот же, который встречал нас на платформе.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Öffnete sich die Tür in das Zimmer, in dem ich mich befand, und durch die Tür kam der Offizier, der uns dort auf der Plattform empfangen hat.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

В сопровождении ещё одного офицера, а »блокальтестер« остался в дверях комнаты.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Er kam in Begleitung von noch einem anderen Offizier, und der Blockälteste blieb an der Türe des Zimmers stehen.

 

Vorsitzender Richter:

Они прошли по комнате, рассматривая всех, кто лежал на нарах, потому что при входе эсэсовцев все должны были замирать в том положении, в котором их застали.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Sie gingen durch das Zimmer und guckten diejenigen an, die auf Bettstellen lagen. Es gab nämlich einen Befehl, daß man, sobald ein SS-Mann ins Zimmer kam, an dieser Stelle, wo man sich befand, strammstehen mußte.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Смотря на лица, он стал тыкать пальцем и говорить: — »Komm raus!«

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Er schaute jedem einzelnen ins Gesicht, zeigte mit dem Finger und sagte: »Komm raus!«

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Я попал в это число.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Ich fiel auch darunter.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Нас вывели двенадцать человек в коридор.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Wir, zwölf Personen, wurden auf den Korridor rausgeführt.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

»Блокальтестер« построил нас по росту.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Der Blockälteste hat uns nach der Größe aufgestellt.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

По росту я попал вторым справа.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Und ich war, der Größe nach, der zweite von rechts.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Офицер, который встречал нас на платформе, подошёл и встал против первого справа.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Der Offizier, der uns damals auf der Ausladeplattform empfangen hatte, kam und stellte sich dem ersten rechts gegenüber.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Мы были совершенно нагие.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Wir waren vollständig nackt.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Я могу показать, как это?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Darf ich zeigen, wie das gewesen ist?

 

Vorsitzender Richter:

Es ist nicht nötig.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Это не нужно.

 

Vorsitzender Richter:

Wollen Sie sich aufstellen oder was wollen Sie?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Вы хотите встать?

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Да.

 

Vorsitzender Richter:

Ja, ja.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

[unverständlich]. Ну встаньте.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Nicht ausziehen.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Вот так была стена. Нас выстроили всех около каменной стены. Здесь первый стоял.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Одну минутку. — Hier ist also die Wand. Wir wurden alle der Steinwand entlang aufgestellt.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Это – коридор.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Hier ist der Korridor.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Офицер встал против первого, вот так.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Der Offizier stellte sich in dieser Stellung dem ersten gegenüber.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Стоял против него спокойно, смотрел, смотрел. И потом вдруг правой ногой ударил между ног Суслова.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Und er stand ganz ruhig und guckte, und dann plötzlich, mit einem Ruck, schlug er ihm mit dem Fuß zwischen die Beine.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Ахнув, Суслов сразу же упал.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Der Mann, den er geschlagen hat, hieß Suslov. Der Suslov stöhnte und fiel sofort um.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Офицер сделал шаг вправо и встал против меня.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Der Offizier machte einen Schritt nach rechts und stellte sich mir gegenüber.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Я ожидал удара, но не знал, каким образом он меня ударит.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Ich erwartete den Schlag, aber ich wußte nicht, auf welche Weise er mich schlagen würde.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Он вот, так покачался и вдруг правой рукой быстро ударил меня в переносицу.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Er schwankte so eine Weile, und dann, ganz schnell, schlug er mich mit der rechten Faust auf das Nasenbein.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Может быть не так от удара кулака, как от удара головой о стену, я мгновенно потерял сознание.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Vielleicht nicht nur von diesem Schlag auf die Nase, sondern von dem Schlag mit dem Kopf an die Wand verlor ich sofort das Bewußtsein.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Сколько пролежал я без сознания, не знаю, но, очевидно, продолжительное время.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Wie lange ich liegengeblieben bin, bewußtlos, weiß ich nicht, aber anscheinend eine längere Zeit.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Переносица – вот и сейчас здесь шрам – была рассечена, моё лицо был o залито кровью.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Das Nasenbein war zerschlagen – das kann man bis jetzt sehen –, und das ganze Gesicht war mit Blut beschmiert.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Когда сознание вернулось ко мне, и я приоткрыл глаза, и увидел, как товарищ, которого первого ударили – Суслов – корчится ещё на полу.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Als ich zu mir kam und aufschaute, sah ich, daß neben mir auf dem Boden in Zuckungen der Suslov, der erste Kamerad, liegt.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Я моментально сообразил, что мне двигаться нельзя, иначе меня добьют.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Ich habe sofort verstanden, daß ich mich jetzt nicht bewegen darf. Wenn ich mich bewege, werde ich sofort getötet.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

На моё счастье, очевидно, уже они прошли весь ряд.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Zu meinem Glück waren sie anscheinend bereits die ganze Reihe entlanggegangen.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Потому что этот офицер, я видел по сапогам, вернулся обратно и ещё несколько раз ударил Суслова между ног так, что он затих.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Ich sah nämlich an den Stiefeln, daß der Offizier wieder zurückgegangen ist. Er kam auf den Suslov zu und schlug ihn noch mal mit den Füßen so, daß er still liegenblieb.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

После этого они зашли обратно в комнату »блокальтестера«.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Danach gingen sie wieder zurück in das Zimmer vom Blockältesten.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Из этих двенадцати человек нас осталось в живых только трое.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Von diesen zwölf Personen blieben nur drei am Leben.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Все остальные были убиты.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Alle anderen wurden getötet.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Как это происходило, я не знаю, потому что был без сознания.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Wie das geschehen ist, weiß ich nicht, weil ich bewußtlos war.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Когда нас притащили в мертвецкую, – это в санузел – я сказал товарищам, что я жив, они меня

 

Dolmetscherin Kapkajew [unterbricht]:

Одну минутку, в мертвецкую – куда?

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Это – санузел, где уборная была, трупы туда складывали.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Als man die Leichen, in die Toilette hineingebracht hat — тогда что?

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Я сказал товарищам, которые перетаскивали, потому что вызвали в комнату, чтобы перетащить их туда, что я жив. Они мне быстро лицо обмыли.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Habe ich zu den Kameraden, die man gerufen hat, um die Leichen dorthin zu schleppen, gesagt, daß ich lebe. Man hat mir schnell mein Gesicht abgewaschen.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

И они мне помогли перейти в комнату.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Und sie halfen mir auch, wieder zurück ins Zimmer zu kommen.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

После этого случая я спрашиваю у Скоробогатого: »Кто это?« Он говорит, что это – Штарк.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Nach diesem Vorfall habe ich den Skorobohatyj gefragt, wer das gewesen ist. Und er sagte mir: »Stark«. [...]

 

Vorsitzender Richter:

Das wissen Sie also von Stark. Seit dieser Zeit wußten Sie, daß Stark diesen Namen trug. Und haben Sie ihn dann noch bei anderen Dingen gesehen?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Значит, это был Штарк. С этого времени Вы уже знали, что это человек, который носит фамилию Штарк. Вы его потом ещё видели?

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Видел ещё несколько раз.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Ich habe ihn noch einige Male gesehen. [...]

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

И опять же в этом 3-ем блоке.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Und wiederum auf dem gleichen Block Nummer 3.

 

Vorsitzender Richter:

Was hat er da getan?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

А что он там делал?

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Он [+ первый] раз – один, а второй раз вместе с Барецким приходили туда.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Einmal war er alleine und das zweite Mal mit Baretzki zusammen, und sie kamen dorthin. [...]

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Барецкий был »блокфюрером« этого блока.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Baretzki war Blockführer von diesem Block.

 

Vorsitzender Richter:

Wann war das denn?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Когда это было?

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Это было в октябре-ноябре.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Какого года?

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

41-го года.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Das war Oktober/November 41.

 

Vorsitzender Richter:

Kleinen Moment noch, bitte. [Pause] Da haben Sie Baretzki gesehen?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

И Вы тогда видели Барецкого?

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Да.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Ja.

 

Vorsitzender Richter:

Da war er noch gar nicht im Lager.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Его тогда ещё не было в лагере.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Не может быть.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Es ist unmöglich.

 

Vorsitzender Richter:

Da haben Sie ihn also gesehen. Und was hat er dort gemacht?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Wen meinen Sie?

 

Vorsitzender Richter:

Den Baretzki mit dem Stark zusammen.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

И Вы, значит, его тогда видели? И что он тогда делал вместе со Штарком?

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Барецкий »блокфюрер« был. На его обязанности было – [пересчитывать заключённых].

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Baretzki war also Blockführer und zu seinen Pflichten gehörte, das Abzählen durchzuführen.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Он [пересчитывал нас], когда мы были на улице.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Er machte das gewöhnlich, wenn wir auf der Straße waren.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

А в начале ноября, когда было уже очень холодно, и поверку русских производили в блоках, он приходил в блок.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Und Anfang November, als es bereits sehr kalt gewesen ist und man das Abzählen der Russen nicht mehr draußen gemacht hat, sondern im Block, da kam er auch in den Block.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Однажды был такой случай, что он зашёл в комнату и

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Eines Tages spielte sich folgender Vorfall ab: Er kam in ein Zimmer

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

и [увидел], что в комнате закрыли окна.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Und er hat dort gesehen, daß man die Fenster im Zimmer geschlossen hatte.

 

Vorsitzender Richter:

Das war Baretzki?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Это был Барецкий?

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Барецкий.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Ja, das war Baretzki.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Все окна в комнатах должны были днём быть открыты.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Alle Fenster im Zimmer mußten am Tage geöffnet bleiben.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

А никто не заметил, когда он подходил, и окна эти закрыли.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Niemand hatte bemerkt, daß er sich näherte, und die Fenster waren geschlossen.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Он когда открыл дверь, увидел, что стоящий у окна заключённый закрыл [окно]. Потому что на всякий случай всегда, [...] когда окна мы старались закрыть, около каждого окна стояло по заключённому. На всякий случай, [+ что-бы], если кто-либо появится, немедленно распахнуть их.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Als er die Tür geöffnet hat, hat er gesehen, daß ein Häftling am Fenster stand und das Fenster schloß. Es war nämlich so: Sobald wir die Fenster geschlossen haben, stand an jedem Fenster ein Häftling, damit im Falle, daß jemand ankommt, das Fenster wieder geöffnet wird.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Как только он вошёл и увидел, что тот закрыл окно, он немедленно позвал его к себе ближе.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Als er also in das Zimmer gekommen ist und gesehen hat, daß der Häftling das Fenster geschlossen hat, machte er ihm mit dem Finger sofort ein Zeichen, daß er kommen soll.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Он приказал ему лечь на стол.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Er befahl ihm, sich auf den Tisch zu legen.

 

Vorsitzender Richter:

Wer war das, der sich da hinlegen mußte?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

И кто это был?

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Барецкий.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Нет, кто это, [+ этот заключённый]?

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Русский. фамилии я не могу вспомнить.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Das war ein Russe.

 

Vorsitzender Richter:

Ein Russe, ja.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Den Namen kann ich nicht sagen.

 

Vorsitzender Richter:

Ja, weil Sie sagten, »befahl er einem«, das Wort hatte ich nicht verstanden.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Einem Häftling.

 

Vorsitzender Richter:

Einem Häftling. Ja, daß er kommen soll.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Diesem Häftling, der am Fenster stand.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Он [+ Барецкий] подошёл, взял длинный [шест], на котором заносили бочки с пищей, метра полтора длиной.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Er kam und nahm eine lange Stange, so ungefähr anderthalb Meter lang, mit der das Essen getragen wurde

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

И с большой силой ударил по ягодицам заключённого.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Und hat mit großer Kraft auf das Hinterteil des Mannes geschlagen.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

От этого удара у заключённого даже выскочил кусок кала.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Nachdem er den Häftling stark auf das Hinterteil geschlagen hat, sprang aus dem After ein Stückchen gehärteten...

 

Vorsitzender Richter:

Kot heraus.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Kots raus.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Тогда вдруг он не стал второй раз бить, подзывает второго заключённого и говорит: »Бери и ешь!«

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Er schlug nicht zum zweiten Mal, sondern rief einen anderen Häftling und sagte: »Komm, friß das auf!«

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Тот отказался: »Не буду.«

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Der sagte: »Nein, ich werde das nicht tun.«

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

»А я тебя заставлю.«

 

Dolmetscherin Kapkajew:

»Aber ich zwinge dich, das zu tun.«

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

А тот говорит: »Не буду.«

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Er sagte: »Nein, das tue ich nicht.«

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Тогда он поворачивается и этим колом ударил того, который отказывался.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Dann drehte er sich um und schlug mit dieser Stange denjenigen, der es abgelehnt hat.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Он был убит.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Der starb.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

[+ Второй] [в другой] раз подвергся такому же истязанию и я.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Das zweite Mal mißhandelte [...] er mich auch.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Он заставил меня также лечь на стол.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Er befahl mir sogar, mich auf den Tisch zu legen

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

И произвёл также удар.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Und führte denselben Schlag durch.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

А я до этого уже давно хотел в уборную, но в коридор нельзя было выходить, когда кто-нибудь был [+ здесь] из эсэсовцев.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Und ich wollte schon lange vorher auf die Toilette gehen, aber man konnte ja nicht gehen, solange auf dem Korridor noch die SS-Leute waren.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Я чувствовал, что если он ещё раз меня ударит, он убьёт.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Ich habe gefühlt, wenn er mich noch mal schlägt, wird er mich töten.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Меня спасло то, что мочевой пузырь не выдержал, и жидкость эта полилась на стол, и со стола на пол.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Mich rettete nur das, daß ich nicht ausgehalten habe und die Flüssigkeit von mir auf den Tisch und dann später auf den Boden floß.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Тогда он брезгливо отбросил палку и говорит: »Русская свинья«. И ногой столкнул меня со стола.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Daraufhin hat er mit Widerwillen gesagt: »Oh, ein russisches Schwein.« Und mit dem Fuß warf er mich vom Tisch runter.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Это меня спасло.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Das hat mich gerettet.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

И ещё раз они, вместе уже со Штарком, производили удары хлыстом.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Und noch einmal, da hat er zusammen mit Stark mit der Peitsche geschlagen.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Я этой экзекуции подвергался два раза.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Ich wurde dieser Exekution zwei Mal unterworfen.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Для этого выводили из комнаты в коридор и выстраивали всех около стены. [...]

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Für diese Exekution führte man alle aus dem Zimmer auf den Korridor, und man ließ uns an der Wand aufstellen.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Все должны были встать так, чтобы затылок касался стены и ладони рук также касались стены. Вплотную к стене.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Jeder mußte sich so stellen, daß er mit dem Hinterkopf und auch mit den Händen direkt an der Wand anlehnt.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Барецкий и Штарк, вооружённые хлыстами, шли и, вот так рывком, когда хлыст издаёт выстрел, старались попасть по концу полового члена.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Stark und Baretzki versuchten, mit der Peitsche so zu schlagen, daß sie mit der Peitsche die Spitze des Geschlechtsteils, des Gliedes, trafen.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

На одного пунктуально – один удар. Промахнулся, не промахнулся – один удар.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Und für jeden einen Schlag, ob er getroffen hat oder nicht. Aber für jeden Häftling einen Schlag mit der Peitsche.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Через три удара, или через пять, они менялись.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Und nach drei oder fünf Schlägen haben Sie sich abgewechselt.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Мне удар ни разу не пришёлся.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Ich habe keinen Schlag bekommen.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Но однажды моему соседу справа – попало.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Aber einmal bekam ein Nachbar rechts von mir so einen Schlag.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Он стал валиться на меня, и я инстинктивно хотел удержать его руками. И под тяжестью тела наклонился вместе с ним.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Er fiel auf mich zu, und im Fallen zog er mich mit. Ich wollte ihn halten, aber konnte nicht und fiel mit ihm zusammen zu Boden.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Мгновенно я услышал как выстрел над ухом.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Ich hörte in diesem Augenblick, wie der Schuß, also der

 

Vorsitzender Richter:

Der Schlag.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Der Schlag an meinem Ohr vorbeigeht.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Хлыст задел и рассёк мне вот это ухо.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Die Peitsche traf ein Stück, also die Ohrmuschel, und hier habe ich das zerschlagen.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Ja. Ja. — И я немедленно выпрямился и остался стоять.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Ruckartig richtete ich mich auf und blieb stehen.

 

Vorsitzender Richter:

[Pause] Sie haben dann auch den Angeklagten Schlage kennengelernt in dem Lager?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Вы тоже в лагере узнали подсудимого Шлаге?

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Да. Я его несколько раз видел, он сопровождал

 

– Schnitt –

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

42-го года.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

42.

 

Vorsitzender Richter:

42. Und was haben Sie da gesehen?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

И что Вы видели там?

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Особенно он мне запомнился, когда однажды мы, работая в Биркенау, увидели, что никого близко из эсэсовцев нет. А когда никого нет, мы старались не работать, чтобы как-то отдыхать.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Ein Fall blieb mir in Erinnerung haften, als wir in Birkenau waren. Das war so: Wir haben immer versucht, wenn niemand von den SS-Männern in der Nähe war, uns auszuruhen von der Arbeit.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

А около десяти человек насобирали кое-где веток и стали разжигать небольшой костёр.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Einige von unseren Kameraden – ungefähr zehn Personen – haben Zweige gesammelt und ein kleines Feuer angezündet.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Это было запрещено.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Das war verboten.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

И вдруг откуда-то появился этот Шлаге.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Plötzlich, ich weiß nicht von wo, tauchte Schlage auf.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Он с ругательствами страшными схватил лопату, которая стояла у этой группы, и начал бить всех по головам.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Er hat mit fürchterlichen Schimpfworten eine Schaufel genommen und fing an, diese Männer auf die Köpfe zu schlagen.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Все были побиты, но один вырвался, стал убегать.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Alle wurden geschlagen. Aber einem gelang es fortzulaufen.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Он [+ Шлаге] догнал его метров за 30-40 и лопатой рассёк голову.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Er holte ihn ein ungefähr nach 30 bis 40 Metern und zerschlug ihm den Kopf mit der Schaufel.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Когда мы проходили из Освенцима в Биркенау, то на полпути были бурты с бураком2.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Auf dem Wege, als wir vom Stammlager Auschwitz nach Birkenau gingen, da unterwegs waren Rübenmieten aufgestellt.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Один из буртов был вскрыт.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Eine von diesen Mieten war aufgedeckt.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Очевидно, этот бурак возили на кухню.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Wahrscheinlich hat man die Rüben zur Küche gebracht

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

И его [+ бурт] не закрыли.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Und hat die Miete nicht zugedeckt.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Ну, обезумевшие от голода русские бросились к бураку.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Die Russen, vor Hunger wie von Sinnen, fielen über diese Rüben her.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Подбежавший [Шлаге] стал стрелять прямо в кучу [+ людей] около бурака.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Кто?

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Шлаге.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Der Schlage fing wütend an, direkt neben diesen Rüben zu schießen.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Несколько человек были убиты.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Выстрелами?

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Выстрелами, да.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Einige von den Menschen wurden von diesen Schüssen getötet.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Несколько были ранены.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Einige wurden verwundet.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

И мы их вынуждены были забрать и чуть ли не волоком тащить в Биркенау.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Und wir mußten sie mitschleppen bis nach Birkenau.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

И у этого бурака повторялась почти ежедневно такая картина.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Und bei dieser Miete spielte sich fast jeden Tag dieses Spiel ab.

 

Vorsitzender Richter:

Hat bei dieser Gelegenheit Schlage die Leute aufgefordert mit den Worten: »Lauft, ihr«?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Кричал ли Шлаге в этом случае »убегайте«?

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Нет.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Nein.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Когда подходили к бураку, он говорит: »Ну, кому бурак нужен? Берите, берите!«, мол, показывает пальцем, мол, »бегите туда, берите его«.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Nein, das war ein anderer Fall. Als wir uns dieser Rübenmiete näherten und er hat bemerkt, daß keiner über die Rüben herfällt, zeigte er so mit dem Finger und sagte: »Nehmt, nehmt, lauft doch darauf zu!« — И?

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Ну и, конечно, никто не бежал. Но достаточно было ему отвернуться, как всё-таки выбегали.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Natürlich, auf diese Aufforderung lief keiner. Aber es genügte, daß er sich umgedreht hat, und schon lief man zu den Rüben.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

И в них стреляли.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Und auf diese Leute wurde dann geschossen.

 

Vorsitzender Richter:

Und wie viele Leute haben Sie damals mit ins Lager gebracht, die erschossen worden waren?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Сколько людей Вы тогда притащили в лагерь убитыми?

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Мне трудно сказать, потому что я ведь шёл только в одной группе, а колонна эта растягивалась почти что на 300-400 метров. Ведь туда шло несколько тысяч.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Das ist mir schwer zu sagen. Ich ging doch nur in einer Gruppe, und diese Kolonne, die zog sich so auf 300/400 Meter, das waren immer andere [unverständlich] 2.000.

 

Vorsitzender Richter:

Und können Sie uns sagen, wie viele Tote Sie gesehen haben?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Но сколько трупов Вы видели?

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

А тогда было убито шесть-семь человек, не меньше.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Damals wurden sechs, sieben Personen mindestens getötet.

 

Vorsitzender Richter:

Wir legen eine Pause

 

– Schnitt –

 

Vorsitzender Richter:

Und nun wollen wir in der Vernehmung des Zeugen fortfahren. Hat das Gericht noch Fragen zu stellen an den Zeugen?

 

Richter Hotz:

Herr Pogoschew, wie viele russische Kriegsgefangene wurden zusammen mit Ihnen im März 1942 nach dem Abschnitt BIb in Birkenau verlegt? [...]

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Скажите пожалуйста, сколько русских военнопленных было вместе с Вами переведено в марте 42-го года в лагерь Б1б?

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Около 600 человек.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Zirka 600 Personen.

 

Richter Hotz:

Danke schön. Woher ist Ihnen der Name des Angeklagten Baretzki bekannt? Wer hat ihnen dessen Namen gesagt?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Откуда Вам известна фамилия подсудимого Барецкого? Кто Вам эту фамилию назвал?

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Скоробогатый, переводчик. Потому что мы не знали немецкого языка совершенно, и в каждом блоке был специально переводчик.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Der Dolmetscher Skorobohatyj. Wir konnten doch die deutsche Sprache nicht. Und in jedem Block war ein Dolmetscher für die deutsche Sprache.

 

Richter Hotz:

Hat Baretzki, als er zu Ihnen sagte: »Du russisches Schwein«, Deutsch gesprochen oder eine andere Sprache benutzt?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

В этот момент, когда Барецкий Вас назвал »русская свинья«, он это говорил по-немецки или на другом языке?

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

По-немецки.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Das hat er Deutsch gesagt.

 

Richter Hotz:

Haben Sie das so verstanden, wie er es gesagt hat?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

И Вы так поняли то, что он сказал?

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Я, всё-таки, немецкий язык учил. И самые основные слова знаю.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Na ja. Ich habe die deutsche Sprache eigentlich gelernt, die Grundworte kenne ich ja.

 

Richter Hotz:

Haben Sie mal gehört, daß Baretzki auch eine andere Sprache als Deutsch gesprochen hat?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Слышали ли Вы когда-нибудь, что Барецкий говорил на другом языке, не только по- немецки?

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

А я знаю только русский язык. Барецкий ругаться мог по-русски. Все ругаться умели по- русски.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Ich kann nur die russische Sprache. Und Baretzki, der hat ja Russisch geschimpft. Sie alle konnten Russisch schimpfen.

 

Richter Hotz:

Wie alt war dieser Baretzki damals?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Сколько лет было тогда Барецкому?

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Молодой.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Er war jung.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Ну, может быть, немного больше 20-ти или 22-х.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Noch jung. Wie alt könnte er gewesen sein, etwas über 20, so 22.

 

Vorsitzender Richter:

Sind sonst noch Fragen des Gerichts zu stellen?

 

Dolmetscherin Kapkajew [unterbricht]:

Jetzt ist zu sagen.

 

Vorsitzender Richter:

Herr Sachverständiger, haben Sie eine Frage? Nein. Hat das Gericht noch Fragen? Nein. Die Staatsanwaltschaft?

 

Staatsanwalt Vogel:

Herr Zeuge, bei Ihren Angaben über den Angeklagten Stark haben Sie erwähnt, es habe sich um einen Offizier gehandelt. Woran haben Sie das erkennen können damals?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

В ваших показаниях об обвиняемом Штарке Вы сказали, что это был офицер. Из чего Вам было известно, что он офицером был?

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Во-первых, здесь, на петлице были две стрелы и потом какие-то или кубики или что-то. Так солдаты не носили.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Er hatte hier an den...

 

Vorsitzender Richter:

Spiegeln.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

So zwei Zeichen und zwei Rhomben, also das, was die Soldaten sonst nicht gehabt haben.

 

Staatsanwalt Vogel:

Hat er silberne Schulterstücke getragen?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

У него были серебряные нашивки?

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Серебряные.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Ja, silberne Schulterstücke.

 

Staatsanwalt Vogel:

Also nicht etwa Schulterklappen, die mit einer Silberlitze eingefaßt waren?

 

Vorsitzender Richter:

Ob das der Zeuge unterscheiden kann?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Всё серебряное или только серебром обведены?

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Видите ли, мне очень трудно вспоминать, но мне кажется, были обведены.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Wissen Sie, das ist so schwer, mich jetzt daran zu erinnern. Es scheint mir, das war nur mit Silber umrandet.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

22 года прошло. Я же не думал, что мне придётся вспоминать.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Aber ich bitte Sie, es sind 22 Jahre vergangen, und ich habe nie gedacht, daß ich darüber aussagen werde.

 

Staatsanwalt Vogel:

Es macht Ihnen niemand einen Vorwurf daraus. Ich wollte nur feststellen, worauf Sie Ihre Angaben vorhin gestützt haben, es sei ein Offizier gewesen.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Этого никто не ставит вам в укор. Мне только хотелось узнать, почему Вы думали, что это офицер?

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Потому что солдата от офицера было отличить очень легко и, и по фуражке – вот такая была – и по одежде.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Ja, es war sehr leicht, einen Soldaten von einem Offizier zu unterscheiden. Die Mütze hat eine andere Form gehabt, und die ganze Kleidung war anders.

 

Staatsanwalt Vogel:

Wollen Sie damit sagen, Sie haben mit Sicherheit erkannt, daß es sich nicht um einen gewöhnlichen Soldaten gehandelt hat?

 

Vorsitzender Richter:

Auch nicht um einen Unteroffizier etwa.

 

Staatsanwalt Vogel:

Zunächst wollte ich mal so anfangen.

 

Vorsitzender Richter:

So, bitte sehr.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Вы хотите сказать, что Вы точно были уверены, что это не солдат?

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Да.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Ja. Nein, also ich war sicher, daß er kein gewöhnlicher Soldat ist.

 

Staatsanwalt Vogel:

Haben Sie während Ihrer Lagerzeit den Unterschied feststellen können zwischen einem Feldwebel und einem Offizier?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

В лагере когда Вы были, могли ли Вы узнать разницу между офицером и старшиной?

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Пожалуй, нет.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Ich glaube nicht, daß ich den Unterschied kannte.

 

Staatsanwalt Vogel:

Wie sah denn Stark damals aus?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Как он тогда выглядел? [...] Штарк в то время?

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Штарк?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Сколько ему было лет?

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Мне кажется, он даже был моложе Барецкого. Но тоже был очень молодой, гонористый такой.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Ich glaube, er war sogar noch jünger als Baretzki. Auf jeden Fall genauso jung. Aber er war so geschniegelt und gebügelt und so.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Значит, с апломбом с таким, задиристый такой ходил.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

So sicher und

 

Vorsitzender Richter:

Straff.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

[+ Er hat so] kampfbereit ausgesehen.

 

Staatsanwalt Vogel:

Können Sie sich noch an das Aussehen von Baretzki erinnern? Sie sagten, er war jung. Ist Ihnen an seiner äußeren Erscheinung irgend etwas Besonderes aufgefallen?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Вы можете припомнить Барецкого? Вы говорите, он был молодой? Но что-нибудь, во внешнем его виде Вы припоминаете?

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Я знаю, что он высокий.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Ich weiß, daß er groß war.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Почему высокий? Потому что я длинный, и он высокий, но

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Ja, weil ich ja so lang aufgeschossen bin, und er war auch groß.

 

Vorsitzender Richter:

Der Baretzki?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Baretzki.

 

Vorsitzender Richter:

In Ihrer Größe?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Барецкий был такого роста, как Вы?

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Этого я не могу сказать. Потому что я знаю, что если кто-нибудь [+ рядом] шёл, он [+ Барецкий] выше был.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Ja, das kann ich nicht sagen, aber wenn er so mit einem anderen zusammenging, da schien er größer zu sein.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Ja, ja. — Он выше был. [...]

 

Staatsanwalt Vogel:

Und wie haben Sie den Namen Schlage kennengelernt, auch durch den Dolmetscher?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

А откуда Вы узнали эту фамилию – Шлаге? Это Вам тоже переводчик сказал?

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Нет.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Nein, nicht durch ihn.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Мы [+ возможность] общения с остальными заключёнными получили только на работах в Биркенау.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Erst während der Arbeit in Birkenau haben wir die Möglichkeit gehabt, mit den anderen Häftlingen zusammenzukommen.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

А там уже были не только те, которые недавно в лагере, но [+ были и те], кто [+ здесь] уже и продолжительное время. Они гораздо лучше знали всех.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Und dort waren nicht nur die, die neu im Lager waren, sondern auch solche, die schon lange im Lager waren. Und sie kannten alle.

 

Staatsanwalt Vogel:

Danke, ich habe sonst keine Fragen.

 

Vorsitzender Richter:

Herr Rechtsanwalt Raabe? Doktor Kaul.

 

Nebenklagevertreter Kaul:

Ja, ich habe einige Fragen. Herr Zeuge, Sie sagten, daß Sie, nachdem Sie ins Lager gekommen waren, geraume Zeit nackt blieben, ohne Kleidung.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Вы сказали, что когда Вы прибыли в лагерь, Вы какое-то время не получали одежды.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Да.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Ja.

 

Nebenklagevertreter Kaul:

Wie lange etwa?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Как долго?

 

Vorsitzender Richter:

Ist bereits beantwortet: Ende Oktober.

 

Nebenklagevertreter Kaul:

Herr Direktor, würden Sie die große Liebenswürdigkeit haben, den Angeklagten Breitwieser zu fragen, ob er das bestätigen kann? Ich habe bemerkt, als der andere Zeuge ähnliches aussagte – ich kann mich auch geirrt haben –, daß der [Angeklagte] Breitwieser mit dem Kopf nickte. Nun hat der [Angeklagte] Breitwieser ja die Effektenkammer unter sich gehabt. An sich brauchen wir natürlich keine Bestätigung der Aussagen, aber es wäre doch ganz interessant. Ich hätte ganz gerne festgestellt, ob ich mich geirrt habe.

 

Vorsitzender Richter:

Breitwieser, können Sie etwas dazu sagen? Es wird hier behauptet, bis Ende Oktober wären die Russen ohne Bekleidung gewesen. Da Sie die Bekleidungskammer unter sich hatten...

 

Dolmetscherin Kapkajew:

До конца какого месяца?

 

Angeklagter Breitwieser:

Ich kann darüber gar nichts sagen, denn in der letzten Zeit, als ich auf der Abteilung Bekleidung war, war ich in der Entwesungskammer, habe ich die Entwesungssachen gemacht.

 

Vorsitzender Richter:

In der letzten Zeit.

 

Angeklagter Breitwieser:

Ja.

 

Vorsitzender Richter:

Nun war das im Oktober 41.

 

Angeklagter Breitwieser:

Das dürfte noch Oktober 41 auch gewesen sein. Nachher kam ich in die Lederfabrik, so daß ich nicht weiß, wann dieser Transport gekommen ist.

 

Vorsitzender Richter:

Nach meiner Darstellung haben Sie bis Ende November die Kleiderkammer gehabt und kamen dann erst in die Unterkunftsverwaltung im Dezember 1941.

 

Nebenklagevertreter Kaul:

Mir reicht bereits diese Bemerkung. Ist mir ausreichend. Man weiß, was man nunmehr zu halten hat von

 

Vorsitzender Richter [unterbricht]:

Dann nehmen Sie bitte wieder Platz.

 

Nebenklagevertreter Kaul:

Herr Zeuge, Sie erwähnten, daß Sie am 6. November 42 geflohen sind

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Вы сказали, господин свидетель, что Вы [бежали] из лагеря 6-го ноября 42-го года?

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Да.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Ja.

 

Nebenklagevertreter Kaul:

Aus Auschwitz. Können Sie uns das etwas näher erklären?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Могли бы Вы нам немножко подробнее рассказать?

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

О побеге?

 

Nebenklagevertreter Kaul:

Wie verlief das, und welchen Ausgang hatte das? Wurden Sie nach Auschwitz zurückgebracht? Gelang die Flucht?

 

Vorsitzender Richter:

Die Frage ist schon beantwortet, Herr Rechtsanwalt, der Zeuge hat gesagt: »Die Flucht ist mir geglückt.«

 

Nebenklagevertreter Kaul:

Ja. Ich wollte nur näher

 

Dolmetscherin Kapkajew [unterbricht]:

Die erste Massenflucht aus dem Lager [unverständlich]

 

Nebenklagevertreter Kaul:

Entschuldigung, Herr Direktor, ich habe eigentlich laut und deutlich doch gesagt, daß ich etwas Näheres hören möchte, wie die Flucht durchgeführt wurde, unter welchen Umständen. Das ist doch für das Lager und für die allgemeine Beurteilung bedeutungsvoll. Ich hätte gerne von dem Zeugen etwas Näheres gehört über diese Flucht.

 

Vorsitzender Richter:

War es damals eine Massenflucht, oder sind Sie einzeln

 

Dolmetscherin Kapkajew [unterbricht]:

Das hat er schon gesagt, 70 Personen. [...]

 

Vorsitzender Richter:

Ja.

 

Nebenklagevertreter Kaul:

Hat er gesagt 70 Personen? Ich möchte gerne etwas Näheres über diese Flucht hören.

 

Vorsitzender Richter:

Also, wie haben Sie diese Flucht bewerkstelligt?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Каким образом Вам удался побег? Как Вы это провели?

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Летом 42-го года был создан подпольный штаб по организации массового побега.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Русский или какой?

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Русский.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Im Sommer 1942 war ein Stab der Untergrundbewegung zur Organisierung der Flucht aus dem Lager zustande gekommen, ein russischer Stab.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

И я был с самого начала его организации в штабе.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Und ich befand mich vom Anfang an in diesem Stab, zur Vorbereitung der Flucht.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Мы очень долго думали, каким образом осуществить этот побег.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Wir haben sehr lange daran gedacht, wie wir eine Flucht durchführen sollen.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Для нас самое страшное препятствие было – высоковольтное напряжение на проволоке.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Für uns war das größte Hindernis die Hochspannung beim Stacheldraht, drum herum.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

По заданию штаба одна из команд произвела даже эксперимент: на колючую проволоку опустила столб освещения.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Auf Anweisung dieses Stabs hat eine der Kommissionen einen Versuch gemacht und ließ einen Strompfahl auf den Drahtzaun fallen.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Мы выбрали место побега там, где находилась прачечная.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Wir haben die Stelle zur Flucht ausgesucht dort, wo sich die Wäscherei befand.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Там была одна опора, которая, если бы её опустить, как раз бы падала на проволоку. И мы надеялись, когда она упадёт, она порвёт проволоку.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

А что это была за опора?

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Это – освещение территории. [...]

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Столб?

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Ну да.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Dort stand nämlich an einer Stelle ein Pfahl, und wenn man ihn fallen ließ, so haben wir gedacht, wird er den Draht zerschneiden.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Мы надеялись, что эта опора порвёт проволоку с напряжением, и мы в этот проход прорвёмся.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Und wir haben gehofft, daß er an dieser Stelle durchschnitten wird und daß dann keine Spannung drauf ist und wir an dieser Stelle durchgehen können.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Но когда в строящемся лагере попробовали опустить опору, она порвала только всего три-четыре [+ ряда] проволоки, а с основными, на высоте почти двух метров, ничего не сделала.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Als wir also dort in diesem [neu entstehenden] Lager die Probe gemacht haben, ist es uns nicht gelungen. Dieser Pfahl zerschnitt im Fallen lediglich drei oder vier Drähte, so daß oben noch alles [+ ganz] geblieben ist.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Тогда мы решили бежать с поисков. [...] Когда команды возвращались с работы, и если кого-то не хватало, на место работы этой команды высылали поисковые команды.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Wir haben uns dann entschlossen, von den Suchgruppen aus zu fliehen. Jetzt erkläre ich, was das sind, diese Suchgruppen. Wenn die Kommandos von der Arbeit zurückkamen und einer fehlte, mußten Suchgruppen losgeschickt werden, um diesen Fehlenden zu finden.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Но русских не выпускали на поиски.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Aber die Russen, die wurden nicht zum Suchen geschickt.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Тогда мы начали просить всех, кого только можно, чтобы нас выпускали, потому что во время поисков все должны были стоять в лагере.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Wir haben dann alle Möglichen darum gebeten, uns zu erlauben, ebenfalls bei der Suchaktion uns zu betätigen, weil während solcher Suchaktionen alle im Lager bleiben mußten.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Мы старались внушить всем, что вместо того, чтобы нам русским стоять здесь, мы лучше поскорее найдём его, [+ отсутствующего] чтобы всех поскорее распустили.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Wir haben dann alle zu überzeugen versucht, daß, statt hier zu sitzen, es besser ist, wenn wir auch laufen, um zu suchen. Dann werden wir schneller finden.

 

Vorsitzender Richter:

Ist damit Ihre Frage erledigt, Herr Doktor Kaul, oder wünschen Sie noch weitere Schilderungen?

 

Nebenklagevertreter Kaul:

Ich hätte ganz gerne gehört, wie er nun endlich rausgekommen ist.

 

Vorsitzender Richter:

Bis sie draußen gewesen wären, na schön.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

И как это дальше было?

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

И мы добились, что-бы русских выслали на поиски. Причём мы в этом проявили активность большую – кругом смотрели, разыскивали. Но никого не нашли. Но активность проявляли сильную.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Wir haben das erreicht, daß man uns Russen dorthin – also zum Suchen – geschickt hat. Wir haben uns sehr aktiv daran beteiligt. Wir haben gesucht und gesucht, aber niemanden gefunden dabei.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

И, чтобы ещё больше убедить всех, что мы хорошо ищем, мы два или три раза закапывали специально труп.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Und um zu beweisen, daß wir Russen so gut zu suchen verstehen, haben wir zwei- oder dreimal eine Leiche in die Erde eingegraben.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

И [unverständlich] — »einer fehlte oder zwei fehlten«, — выпускали и мы находили.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

И вот, когда один, и — Und wenn dann einer oder zwei fehlte, gingen wir und suchten und haben sie dann gefunden.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Русских стали каждый раз посылать после этого.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Da begann man, die Russen jedesmal zum Suchen zu schicken.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

А мы в это время осматривали территорию строящегося лагеря, чтобы выбрать очень удобное место для побега.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Währenddessen haben wir dann das ganze Lager, das ganze Gebiet genau angeschaut, um eine passende Stelle zur Flucht zu finden.

 

Vorsitzender Richter:

Die haben Sie dann auch gefunden?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Darf ich das auf der Karte zeigen?

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Можно показать?

 

Vorsitzender Richter:

Ist nicht nötig.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Не нужно.

 

Vorsitzender Richter:

Wie ist er denn dann schließlich herausgekommen?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

И как Вы, наконец, [бежали из лагеря]?

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Когда мы убедились, что каждый раз русских уже направляют [+ на поиск не вернувшихся с работы], штаб дал команду к побегу. И 6-го числа одна из команд запрятала труп и вывесила шест с тряпкой, что – »будьте готовы, труп запрятан, — ›ein fehl‹ — гарантирован«.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Nachdem wir uns überzeugt haben, daß jedesmal zum Suchen die Russen eingesetzt werden, hat der Stab dann eine Anweisung gegeben zur Flucht. Und am 6. — ноября?

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

6-го ноября.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Und am 6. November hat man dann eine Leiche eingegraben, und man hat an dem Pfahl ein Zeichen, einen Lumpen, aufgehängt, um anzuzeigen: »Einer fehlt«. Also man kann die Flucht jetzt vorbereiten.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

И все, как могли, готовились к этому.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Alle, wie sie nur konnten, haben sich zur Flucht vorbereitet.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Соскабливали краску с одежды. Потому что русские ходили в униформе, и красной, жёлтой масляной краской были [+ проведены] полосы такие на спине. [...]

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Wir haben versucht, die Farbe von den Uniformen zu entfernen, weil die Russen ihre Uniformen anhatten, und mit Rot und mit Gelb waren auf der Brust und auch an den Hosenbeinen Streifen aufgemalt.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

И когда вышли на поиски около 70-ти человек, все скопились в западной стороне строящегося лагеря.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Und als wir dann zum Suchen eingesetzt wurden, da haben wir uns, 70 Personen, im westlichen Teil des sich im Bau befindlichen Lagers versammelt.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Когда уже должна была быть подана команда »вперёд«

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Alsdann, kurz bevor der Befehl »vorwärts!« gegeben werden sollte

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Мы услышали лай овчарки, разговоры и выстрел.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Haben wir das Gebell der Hunde gehört und auch Schreie und Schüsse.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Мимо нас быстро прогнали »зондеркоманду«.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Neben uns, also seitlich von uns, wurde schnell ein »Sonderkommando« gejagt.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

И эсэсовец-»зондерфюрер« приказал нашему блоковому, который вместе был: »Пойдите, возьмите там труп!«

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Und der SS-Mann hat dem Blockältesten, der mit uns zusammen war, befohlen: »Geht mal hin und nehmt die Leichen mit.«

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Он выдернул четыре человека и меня тоже и сказал: »Идите, возьмите труп!« А труп около вышки был.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Und er hat vier Personen von uns ausgesucht – darunter war auch ich – und schickte uns, um die Leiche zu holen. Und die Leiche war neben dem Turm.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Мы подошли, взяли этот труп, почти под вышкой.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Wir gingen dorthin, wir nahmen die Leiche, und das war fast direkt am Turm.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

А постовой вот так облокотился на [на откидную дверцу на вышке] и смотрит на нас.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Und der Wachmann, der dort stand, schaute uns, ganz ruhig angelehnt, zu, was wir unten tun.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Три стороны – задняя и боковые – были закрыты этими откидными дверцами.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Und drei Seiten wurden ja von der Tür verdeckt.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

И когда мы подняли этот труп, в то время, как там стояла целая группа напряжённых людей, кто-то из нас четверых крикнул: »Ребята, помогите!«

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Und als wir die Leiche genommen haben und dort weiter die Gruppe stand und dem folgenden entgegenfieberte, hat einer von uns – ich weiß nicht wer, das war ich nicht, sondern ein anderer – geschrien: »Jungs, zu Hilfe!«

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Да. И все – »ура!« – и прямо под вышку.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Und alle haben dann »hurra!« geschrien und kamen direkt zu dem Wachposten.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Постовой не успел сообразить, он не мог вперёд [+ в ту сторону] стрелять, они все проскочили туда. Пока он отворил [+ откидную дверцу], мы были уже сзади, в лесочке.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Und der hatte ja keine Zeit, überhaupt zu überlegen, was geschehen ist. Bis er zu sich kam, waren wir schon im Wald hinter ihm.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Он – стрелять, и он, и с боковых вышек начали [+ стрелять] уже, когда мы были в лесочке.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Als wir bereits im Wald waren, begannen er und die anderen Wachposten zu schießen.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

И мы там, в лесочке этом. А уже темнеть стало. Мы же специально ходили по лагерю [+ дожидались] чтобы уже темнеть стало, чтобы в темноте бежать, чтобы у нас ночь впереди была.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Und es dämmerte bereits. Wir blieben doch extra so lange im Lager, bis es dunkel geworden ist. Als es also schon dunkel war

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Когда мы в лесочке оказались, уже темнота наступила.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Da waren wir bereits im Wald.[...]

 

Vorsitzender Richter:

Damit waren Sie draußen, nicht? So.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Ну и Вы тогда сбежали?

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Ja.

 

Vorsitzender Richter:

Ja. Schön. Von der Verteidigung. Rechtsanwalt Erhard.

 

Verteidiger Erhard:

Einige wenige Fragen.

 

Vorsitzender Richter:

Bitte schön.

 

Verteidiger Erhard:

Herr Zeuge, welche Häftlingsnummer haben Sie bekommen?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Какой номер вы получили?

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

1.418.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

1.418. [...]

 

Verteidiger Erhard:

Ohne oder mit Zusatz?

 

Vorsitzender Richter:

Ja, natürlich.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Вы имели ещё добавочные какие-нибудь буквы к этому?

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Нет.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Nein.

 

Vorsitzender Richter:

Kein »R«?

 

Verteidiger Erhard [unterbricht]:

Kein Zusatz? [...]

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Никакого »Р« не было?

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Нет.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Nein.

 

Verteidiger Erhard:

Sagen Sie, nach den Auschwitz-Heften wurde im Februar 1943 der Befehl zur Tätowierung der Nummer gegeben.3 Sie sind – nach ihren Angaben – am 6.11.42 geflohen. Haben Sie eine Nummer eintätowiert bekommen?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

В »Освенцимских тетрадях« написано, что в феврале 43-го года была [+ проведена] татуировка номеров. А Вы говорите, что 6-го ноября 42-го года бежали.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Да.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Значит, у Вас не было татуированного номера?

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Был. Нам нумерацию делали в декабре, в начале декабря 41-го года.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Doch, doch ich hatte eine. Bei uns hat man die Numerierung im Dezember 1942 gemacht. — 42-го года, в декабре?

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

41-го года.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Im Dezember 1941.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

В декабре 41-го всем русским на груди выкалывали номер.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Im Dezember 1941 haben alle Russen auf die Brust die Nummer eingeritzt bekommen.

 

Verteidiger Erhard:

Eingeritzt oder tätowiert?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Eingeritzt.

 

Vorsitzender Richter:

Ja, das wird wohl tätowiert gewesen sein.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Nein. — Это не татуировка?

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Не татуировка, Нам машинкой давили.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Nein, das ist nicht tätowiert. Das wurde mit so einer besonderen Maschine gemacht.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Один вдавливал номер, а потом выдёргивал. А второй чёрную краску втирал туда.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Der eine hat dann so eingeritzt, so ein Loch damit gemacht und dann schnell zurückgezogen, und der andere hat mit schwarzer Farbe dann darauf geschrieben.[...]

 

Vorsitzender Richter:

Na ja.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Er sagt, es ist keine Tätowierung.

 

Verteidiger Erhard:

Tätowiert.

 

Vorsitzender Richter:

Ja. Ein Streit um Worte.

 

Verteidiger Erhard:

Herr Zeuge, wann haben Sie die Erlebnisse etwa gehabt, die Sie uns geschildert haben, mit dem Angeklagten Baretzki?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Скажите мне, пожалуйста, когда это было?

 

Vorsitzender Richter:

Die Frage ist beantwortet.

 

Verteidiger Erhard:

Wann? Ich möchte zeitlich noch einmal genauer

 

Vorsitzender Richter [unterbricht]:

Oktober, November 1941.

 

Verteidiger Erhard:

So steht es im Beweisantrag.4

 

Verteidiger Erhard:

Haben Sie denn Baretzki oder den Angeklagten Stark nach diesem November nicht mehr gesehen?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Скажите, видели ли Вы после ноября 41-го года Барецкого и Штарка?

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

После ноября 41-го года?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Да.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Видел там. Но близко уже не видел, потому что я после ранения работал в прачечной, куда они, не заходили.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Да, не заходили. — Nach November 1941 habe ich sie gesehen, aber nicht in der Nähe, weil ich nach der Verwundung in der Wäscherei gearbeitet habe, und dorthin sind sie nicht gegangen.

 

Verteidiger Erhard:

Können Sie sich noch ungefähr erinnern, wann Sie die beiden zuletzt oder den einen oder den anderen zuletzt gesehen haben?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Можете ли Вы припомнить, когда Вы обоих этих людей видели в последний раз, или каждого из них?

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Не могу.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Das kann ich nicht.

 

Verteidiger Erhard:

Jedenfalls in der Zeit, bevor Sie endgültig nach Birkenau kamen?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Во всяком случае, перед тем, как Вас перевели в Биркенау?

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Их я видел в лагере. Я их запомнил, потому что они слишком близко со мной соприкасались, если бы они дальше

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Ich habe sie im Lager gesehen. Ich habe sie in Erinnerung gehabt und festgehalten, weil sie mit mir persönlich in Berührung gekommen sind.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Вообще мы старались как можно дальше быть от всяких эсэсовцев, всякое соприкосновение с ними – это была смерть.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Wir haben uns bemüht, so weit wie möglich von den SS-Männern entfernt zu sein, weil jede Berührung mit ihnen den Tod bedeutete.

 

Verteidiger Erhard:

Sie haben doch im Lager bis zum März 1942 gelebt?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Но Вы до марта 42-го года жили в лагере?

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

До ноября 42-го.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

До марта.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Нет, это в центральном лагере? [...]

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Im Stammlager?

 

Verteidiger Erhard:

Ja.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Да, до марта 42-го года.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Ja, bis März 42.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Но я с декабря месяца ходил на работу в Биркенау. Мы очень рано уходили, затемно, и поздно приходили.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Aber ab Dezember ging ich zur Arbeit nach Birkenau.

 

Verteidiger Erhard:

Ja, das hat er gesagt.

 

Dolmetscherin Kapkajew [unterbricht]:

Wir sind sehr früh fortgegangen und sehr spät wiedergekommen. [...]

 

Verteidiger Erhard:

Haben Sie in der Zeit, als Sie also jeden Tag nach Birkenau gegangen sind, die beiden Angeklagten Baretzki und Stark nicht mehr gesehen?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Значит, когда Вы ходили в Биркенау работать, в это время Вы уже не видели Штарка?

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Нет. Потому что мы уходили затемно и приходили оттуда затемно.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Nein, weil wir fortgingen, als es noch dunkel gewesen ist, und wenn wir zurückkamen, da war es bereits wieder dunkel.

 

Verteidiger Erhard:

Wer hat bei Ihnen den Zählrapport abends oder morgens abgenommen?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

А кто вечером и утром рапорт принимал, считал вас?

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Я не могу припомнить.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Daran kann ich mich nicht erinnern.

 

Verteidiger Erhard:

Können Sie sich noch an einen Rapportführer erinnern, im Russenlager?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Припоминаете ли Вы какого-нибудь »рапортфюрера« в русском лагере?

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Нет.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Nein.

 

Verteidiger Erhard:

Ich danke, keine Fragen mehr.

 

Vorsitzender Richter:

Herr Rechtsanwalt Gerhardt.

 

Verteidiger Gerhardt:

Herr Zeuge, wie groß sind Sie? Ihre Körpergröße?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Скажите пожалуйста, какого Вы роста?

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

182.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

1,82 Meter.

 

Verteidiger Gerhardt:

1,82. Sie sagten vorhin über Baretzki, als Sie nach der Größe gefragt wurden: »Er war groß, er war auch so groß wie ich. Er schien größer, wenn er mit anderen ging.« Wollten Sie damit zum Ausdruck bringen, daß Baretzki möglicherweise noch größer als Sie war?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Nein.

 

Nebenklagevertreter Kaul:

Die Frage ist doch längst beantwortet. Ich widerspreche der Frage. Die Frage ist beantwortet. Sie haben ihm die gleiche Frage gestellt, Herr Direktor.

 

Vorsitzender Richter:

Ja. Ich habe ihn gefragt, ob er so groß gewesen sei wie der Zeuge, und da hat er gesagt:

 

Dolmetscherin Kapkajew:

»Das weiß ich nicht.«

 

Vorsitzender Richter:

»Das weiß ich nicht. Wenn ich ihn vor mir stehen hatte, und er ging mit einem anderen, da schien er größer als der andere.«

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Ja, genau.

 

Verteidiger Gerhardt:

Gut. Herr Zeuge, wissen Sie noch mehr Straftaten von Herrn Baretzki?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Известны ли Вам еще другие преступления Барецкого?

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Да.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Ja.

 

Verteidiger Gerhardt:

Ja, dann erzählen Sie das doch mal.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Расскажите нам.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Когда нас одели в русскую форму и не стали выгонять на поверки, но мы еще на работу не выходили

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Als man uns die russische Uniform angezogen hat und wir zum Zählen geführt wurden, gingen wir aber noch nicht zur Arbeit.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Он делал поверки в лагере, по комнатам.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Dann hat er im Lager, in einzelnen Zimmern, uns abgezählt.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Мы обязаны были лежать пятёрками на койке. Если вот так койка была, так мы пятёрками располагались головами к проходу.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Wir mußten uns zu fünft auf die Bettstelle legen, mit den Köpfen zum Gang.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

В это время началось массовое заболевание тифом.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Zu dieser Zeit gab es sehr viele Typhusfälle im Lager.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Вшей было столько, что если рубашку приподнять, слышно было, как они сыпались.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Es gab so viele Läuse, daß man, wenn man das Hemd ein bißchen vom Körper zog, hörte, wie die Läuse runterfielen.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

И вот многие начали брать с самого больного тифозного вшей и, когда »блокфюрер« и проверяющий проходили, »стреляли« ими.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Und viele haben es dann so gemacht, daß sie die Läuse von schwer Typhuskranken genommen haben, und wenn die Zählenden vorbeigingen, dann warfen sie diese Läuse auf sie.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Многие заболели и ушли, но Барецкого как-то миновало это.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Viele wurden dann krank und gingen fort, aber Baretzki, der blieb verschont.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Но кто-то об этом сказал им, они догадались об этом.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Aber irgend jemand hat ihnen das gesagt. Sie errieten das.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Тогда нам приказали ложиться, а пальцы держать вот так – растопыренные.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Da hat man uns nicht nur befohlen, uns so mit dem Kopf zu legen, sondern auch die Hände auszustrecken und neben dem Kopf zu halten.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

В это время нельзя было ни одним пальцем пошевелить. Если кто пальцем пошевелил, немедленно по голове раздавался удар.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Man durfte auch die Finger nicht bewegen. Sobald einer irgendeinen Finger bewegte, bekam er sofort einen Schlag darauf.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Ни одной поверки не проходило, когда Барецкий проходил, чтобы он кого-нибудь не покалечил тут.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Und es gab gar keine Prüfung von Baretzki, bei er nicht irgendeinen geschlagen hätte.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

И это продолжалось до тех пор, пока я не ушёл в команду.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Und das dauerte so lange, bis ich in ein Kommando gekommen bin.

 

Vorsitzender Richter:

Noch eine Frage?

 

Verteidiger Gerhardt:

Ja. Haben Sie außer dem Berichteten noch weitere Straftaten erlebt oder von weiteren gehört?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Но Вы еще какие-нибудь его преступления пережили, или слышали о них?

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Ну я многие годы старался забыть всё это, и мне сейчас очень трудно вспоминать, потому что я никогда не думал, что я останусь жив и буду выступать вот здесь.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Wissen Sie, ich habe viele Jahre mich bemüht, das alles zu vergessen. Ich habe nicht gedacht, daß ich darüber auszusagen brauchen werde. Das ist jetzt schwer, mich an alles zu erinnern.

 

Verteidiger Gerhardt:

Herr Zeuge, Sie haben sich in der Pause die Angeklagten angesehen. Haben Sie den Baretzki erkannt?

 

Vorsitzender Richter:

Herr Rechtsanwalt, ich werde gleich eine Gegenüberstellung veranlassen.

 

Verteidiger Gerhardt:

Gut. Danke.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Er hat sie nicht angesehen, davon abgesehen.

 

Verteidiger Gerhardt:

Doch, doch, in der Pause. Da waren Sie noch nicht da, Frau Dolmetscherin. Ach so. Ja. Er schaute hier rüber.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Вы в перерыве осматривали подсудимых?

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Нет, нет.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Nein.

 

Verteidiger Gerhardt:

Ja, es gibt ja noch andere Dinge hier im Saal, die man betrachten kann. Ich habe keine Frage mehr, Herr Vorsitzender.

 

Vorsitzender Richter:

Herr Rechtsanwalt.

 

Verteidiger Göllner:

Herr Zeuge, waren Sie mit Ihrem richtigen Namen in Auschwitz?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Были ли Вы в лагере под вашей настоящей фамилией?

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Да.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Ja.

 

Verteidiger Göllner:

Als die Hand zerschlagen war, berichteten Sie, kamen Sie in den Block 21.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Вы сказали, что когда Вам разбили руку, Вы попали на блок 21-ый?

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Да.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Ja.

 

Verteidiger Göllner:

Die Behandlung dieser Hand, erfolgte die im Erdgeschoß vom Block 21 oder im ersten Stock, in dem Raum, den Sie vorhin bezeichnet haben und aufgezeichnet haben mit ihrem Bett?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Скажите пожалуйста, где Вам руку лечили? Это было на первом этаже или на втором этаже в том зале, который Вы нам рисовали?

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Да. В том зале на втором этаже, с первого до последнего дня.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Ich war in diesem Saal, den ich vorher gezeichnet habe – also im ersten Stock –, vom ersten bis zum letzten Tag.

 

Verteidiger Göllner:

Wurden Sie von einem Häftlingsarzt behandelt oder von einem SS-Arzt?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Вас лечил заключённый – врач или эсэсовский врач?

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Заключённый.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Von einem Häftlingsarzt.

 

Sprecher (nicht identifiziert):

Hat er Sie geschient oder operiert?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Что он сделал с этой рукой? Оперировал Вам или положил шину?

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Хотели сначала руку отрезать.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Zuerst wollte man die Hand abnehmen.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Киршмид хотел отрезать, потому что она была вся грязная во время ранения. Боялись, что будет заражение крови. [...]

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Türschmid wollte zuerst die Hand ganz abnehmen. Das war nämlich verschmutzt, nachdem die zerschlagen wurde, und man hatte Angst vor einer Blutvergiftung.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

[Гурецкий] – это он мне рассказывал, говорит: »Зачем резать руку? Всё равно – так руки нет или так руки нет. Будем смотреть. Начнётся заражение, мы отрежем ему [+ руку].«

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Кто сказал? [...]

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Гурецкий, врач.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Der Arzt Górecki hat dann gesagt: »Nein, das ist egal, ob wir so abschneiden oder so, denn er hat ja sowieso keine Hand mehr. Also, wir werden [+ es ohne Amputation] versuchen.«

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Мне положили сюда шину и через каждый час смотрели и делали уколы.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Man hat mir dann die Hand geschient und jede Stunde nachgesehen und gespritzt.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Чтобы чтобы сразу заметить, как пойдёт заражение.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Damit man auf diese Weise sofort eingreifen kann, wenn die Blutvergiftung eintritt.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Но всё прошло благополучно.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Aber alles ist gut abgegangen.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Ja. — Вот.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Sehen Sie.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Она так не работает.

 

Vorsitzender Richter:

Noch eine Frage, Herr Rechtsanwalt?

 

Verteidiger Göllner:

Noch zwei Fragen, Herr Direktor. Herr Zeuge, wieso sind Sie denn in den Block 21 gekommen? Der Vorzeuge Wassiljew schilderte uns, daß die russischen Gefangenen nur in den Block 14 als Krankenbau gekommen sind.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Почему Вы были на 21-ом блоке? Свидетель, который перед...

 

Nebenklagevertreter Kaul:

Die Frage beanstande ich.

 

Verteidiger Göllner:

Wieso?

 

Nebenklagevertreter Kaul:

[unverständlich] der Vorzeuge nicht geschildert.

 

Vorsitzender Richter:

Herr Rechtsanwalt, es war ja später

 

Nebenklagevertreter Kaul [unterbricht]:

Im April war das nicht mehr der Fall gewesen.

 

Verteidiger Göllner:

Gut, gut.

 

Vorsitzender Richter:

Das Russenlager war doch schon aufgelöst zu dieser Zeit.

 

Verteidiger Göllner:

Ja. Und Sie sagten, Klehr sei nur zeitweilig zum Block 21 gekommen. War Ihnen bekannt, wo Klehr sonst tätig war?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Вы говорили, что Клер время от времени приходил на блок 21-ый. Было ли Вам известно, чем он ещё занимался? Какая была его работа?

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Нет.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Nein.

 

Verteidiger Göllner:

Danke.

 

Vorsitzender Richter:

Von seiten der Verteidigung noch Fragen? Wollen Sie mal die Vorhänge schließen? Ich bitte die Angeklagten, einmal aufzustehen, und

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Теперь они поднимутся, подсудимые.

 

Vorsitzender Richter:

Bitte den Zeugen festzustellen, welche der Angeklagten er erkennt. [...]

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Вот теперь подсудимые встали. Пожалуйста, посмотите на них и скажите, кого Вы из них узнаёте.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Мне кажется, что это – Клер.

 

Vorsitzender Richter:

Was sagt er?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Ich glaube, das ist Klehr. [Pause] Ich glaube.

 

Vorsitzender Richter:

[Pause] Sie können ruhig hinaufgehen und können nähertreten zu den Angeklagten.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Подойдите поближе, посмотрите.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Я вижу, но я стараюсь вспомнить, вот ведь все они были

 

Vorsitzender Richter:

Sie können ruhig hinaufgehen und können nähertreten zu den Angeklagten.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Подойдите поближе, посмотрите.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Я вижу, но я стараюсь вспомнить. Ведь все они были молодые и в военной форме.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Ich versuche immer, sie mir jung und in Uniform vorzustellen.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

[Pause] Это, мне кажется, Борецкий.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Der scheint mir Baretzki zu sein. — Покажите, пожалуйста. — Dieser hier.

 

Vorsitzender Richter:

Welcher denn? Ich bitte doch, die Nummern mal wieder aufzustellen, damit ich feststellen kann, welche

 

Dolmetscherin Kapkajew [unterbricht]:

[unverständlich] Второй? Кого Вы имеете в виду?

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Вот в чёрном костюме [unverständlich].

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Der im dunklen Anzug.

 

Vorsitzender Richter:

Nummer 11?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Какой номер? Ну подойдите спокойно к ним.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Одиннадцать.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Ja, 11.5

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

[Pause] 22 года прошло, другая форма совсем.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

22 Jahre, in Uniform gesehen.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Я сейчас постараюсь вспомнить.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Ich werde versuchen, mich an sie zu erinnern.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

[unverständlich] Барецкий.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Das ist Baretzki. Ja, das ist er.

 

Vorsitzender Richter:

Stimmt das auch in der Größe? Sie hatten doch ursprünglich den Angeklagten zur Linken als Baretzki bezeichnet.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Каков его рост? Ведь Вы сначала вот на этого показали.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Ну рост, когда он с другими был? А если поставить рядом с ним кого-нибудь, то он ещё выше казаться будет.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Nein, ich habe es ja so gemeint. Wenn er mit einem anderen ging, dann schien er größer. Aber den meine ich.

 

Vorsitzender Richter:

Den meinen Sie.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Покажите [unverständlich]. — 10.

 

Vorsitzender Richter:

Ja, dann nehmen Sie bitte Platz. [Pause] Vielleicht gehen die drei letzten auch noch mal hier vor.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Посмотрите сейчас на этих.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

[Pause] Вот Штарк.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Stark.

 

Vorsitzender Richter:

Ja?

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Это Штарк.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Das ist Stark.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Dies ist Schlage. — Шлаге.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Который?

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Вот средний.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Der mittlere ist Schlage.

 

Vorsitzender Richter:

Der mittlere ist Schlage?

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Да. Шлаге, Шлаге. А это Клер. Штарк. Штарк.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Das ist Stark.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Штарк.

 

Vorsitzender Richter:

Welcher?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Покажите, который Штарк?

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Вот, вот он.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Das ist Stark.

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

А это Шлаге.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Und das ist Schlage.

 

Vorsitzender Richter:

Ja. Nehmen Sie bitte wieder Platz.6

 

Richter Hotz:

Schlage [unverständlich] war das doch?

 

Vorsitzender Richter:

Jetzt bitte ich, die drei letzten hinten noch mal vorzukommen. [Pause] Ja, gehen Sie ruhig mit.

 

Richter Hotz:

[unverständlich] schwierig [unverständlich]

 

Vorsitzender Richter:

[Pause] Können Sie keinen erkennen? [Pause] Nein?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Nein.

 

Vorsitzender Richter:

Ich sage Ihnen nun, daß der zweite von links Schlage ist.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Этот вот Шлаге.

 

Vorsitzender Richter:

Und der letzte ist Klehr.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

А этот последний, это Клер.

 

Angeklagter Klehr:

Jawohl.

 

Vorsitzender Richter:

Ja. Nehmen Sie bitte wieder Platz. Herr Zeuge, haben Sie Bilder gesehen aus diesem Prozeß, auf dem die Angeklagten abgebildet waren?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Скажите, видели ли Вы снимки с этого процесса, на которых были подсудимые?

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Нет.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Nein.

 

Vorsitzender Richter:

Oder sind Ihnen sonstige Bilder der Angeklagten vorgelegt worden?

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Показывали ли Вам вообще снимки подсудимых?

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Нет.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Nein.

 

Vorsitzender Richter:

Sind von seiten der Verteidiger noch Fragen zu stellen? Von seiten der Angeklagten? Stark.

 

Angeklagter Stark:

Was mir der Zeuge hier anlastet, ist nicht wahr. Was er hier vorgetragen hat, hat mit mir nichts zu tun.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Подсудимый Штарк говорит: »То, что свидетель сказал, это неправда. То, что он рассказывает, не имеет со мной ничего общего.«

 

Zeuge Andrej Pogoschew:

Я настаиваю на своём.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Und ich behaupte, daß

 

Zeuge Andrej Pogoschew [unterbricht]:

Подтверждаю то, что было.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Und bestätige noch mal, was gewesen ist.

 

Vorsitzender Richter:

Baretzki? Bemühen Sie sich bitte an das Mikrofon hier.

 

Angeklagter Baretzki [unterbricht]:

Herr Vorsitzender, der meint vielleicht bestimmt jemanden anderen, nicht mich.

 

Vorsitzender Richter:

Bitte?

 

Angeklagter Baretzki:

Er [verwechselt] mich mit einer anderen Person.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

»Господин председатель, он, наверное, меня путает с кем-то другим«.

 

Angeklagter Baretzki:

Er verwechselt mich bestimmt, der Mann.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

»Это, наверное, ошибка.«

 

Nebenklagevertreter Raabe:

Herr Vorsitzender, darf ich mir die Anregung erlauben, daß Sie vielleicht – ich will Ihnen da natürlich nicht reinreden – mit dem Angeklagten Baretzki doch noch mal den Beginn seiner Laufbahn in Auschwitz durchgehen, in Gegenwart dieses Zeugen? Denn Sie hatten vorhin dem Zeugen einen Vorhalt gemacht, in dem Sie sozusagen als bestimmt feststellten, daß Baretzki erst 42 in das Lager gekommen ist. Und ich habe doch den Eindruck, daß das hier ein sehr glaubwürdiger Zeuge ist, und vielleicht bequemt sich der Angeklagte Baretzki, uns doch noch mal genau die Etappen im Jahr 41 und 42 zu erklären.

 

Vorsitzender Richter:

Herr Rechtsanwalt, wir können das tun. Ich halte es im Augenblick noch nicht für gegeben. Wir haben ja die Aussage dieses Zeugen, die er uns heute gegeben hat, und wir müssen die Frage der Anwesenheit des Angeklagten Baretzki im Lager noch einmal durch die Staatsanwaltschaft untersuchen lassen. Denn wir haben bisher nur die Aussage des Angeklagten über die Zeit, die er in Auschwitz verbracht haben soll. Wir müssen also da noch weitere Feststellungen treffen.

 

Verteidiger Gerhardt:

Herr Vorsitzender, ich darf dabei, da die Frage hier angeschnitten worden ist, darauf hinweisen, daß am 30. Oktober der Zeuge Huley kommt. In das Wissen des Zeugen Huley7 ist gestellt worden, daß der Angeklagte Baretzki etwa Anfang 42 nach Auschwitz gekommen ist und daß der Angeklagte Baretzki bestimmt bis zum 31.12.1942 niemals Blockführer war, so wie es der Zeuge hier gesagt hat, und der Angeklagte niemals das Stammlager in Auschwitz betreten hat. Außerdem sagt dieser Zeuge dann noch

 

Vorsitzender Richter [unterbricht]:

Ja, das ist ja ein Zeuge, der erst noch kommt, Herr...

 

Verteidiger Gerhardt:

Am 30. Oktober.

 

Vorsitzender Richter:

Ja. Das ist dem Gericht wohl bekannt, aber wir müssen doch erst abwarten, was der Zeuge sagt.

 

Verteidiger Gerhardt:

Nein, nein, nur im Hinblick auf den Hinweis der Nebenklage, daß hier an dieser Stelle noch mal die einzelnen Etappen des Angeklagten geprüft werden sollen.

 

Vorsitzender Richter:

Ja, also Herr Rechtsanwalt Gerhardt, nach der Aussage des Angeklagten Baretzki will er gekommen sein nach Auschwitz – einen kleinen Moment – Ende 1942.

 

Verteidiger Gerhardt:

Nein.

 

Vorsitzender Richter:

Sie sagen jetzt, Anfang 42.

 

Verteidiger Gerhardt:

Ja, ja, das hat der Angeklagte – ich weiß nicht, ob er es im Verlauf dieses Verfahrens schon erwähnt hat – aber mir gegenüber

 

Vorsitzender Richter [unterbricht]:

Nein.

 

Verteidiger Gerhardt:

Wiederholt erklärt, es könne auch Anfang 1942 gewesen sein.

 

Dolmetscherin Kapkajew:

Das ist ein Unterschied.

 

Vorsitzender Richter:

Also haben wir einige Monate

 

Verteidiger Gerhardt [unterbricht]:

Das können wir ohne weiteres

 

Vorsitzender Richter [unterbricht]:

Schon klargestellt, nicht?

 

Verteidiger Gerhardt:

Ja, Herr Baretzki [unverständlich]?

 

Vorsitzender Richter:

Was heißt Anfang?

 

Angeklagter Baretzki:

Bei der Vernehmung zur Sache habe ich gesagt, ich kann nicht genau sagen, entweder 41 im Herbst oder 42 im Frühjahr.

 

Vorsitzender Richter:

Oder 42 im Frühjahr.

 

Angeklagter Baretzki:

42 im Herbst oder 42 im Frühjahr.

 

Vorsitzender Richter:

Ja, also bei Ihrer Vernehmung haben Sie gesagt: »Ich kam im Herbst 1942 nach Auschwitz.«

 

Verteidiger Gerhardt:

41.

 

Vorsitzender Richter:

42.

 

Angeklagter Baretzki:

Da habe ich gesagt, ich kann es nicht genau sagen, im Frühjahr oder im Herbst. Im November habe ich dann noch gesagt.

 

Vorsitzender Richter:

Also Sie meinen im Herbst 41 oder im Frühjahr 42.

 

Verteidiger Gerhardt:

Ja, ja.

 

Angeklagter Baretzki:

Herbst 42 oder im Frühjahr

 

Vorsitzender Richter [unterbricht]:

Moment jetzt mal, wollen wir das doch den Herrn Angeklagten mal sagen lassen. Wie ist es denn, wann sind Sie nun hingekommen?

 

Angeklagter Baretzki:

Ich kann es nicht genau sagen, entweder im Herbst 42 oder im Frühjahr 42.

 

Vorsitzender Richter:

Entweder im Herbst 42 oder im Frühjahr 42. Also jedenfalls erst ab 42.

 

Angeklagter Baretzki:

42. Wie ich mich erinnern kann. Ich bin ja damals mit den ganzen Volksdeutschen eingerückt.

 

Vorsitzender Richter:

Ja. Und wann war denn das?

 

Angeklagter Baretzki:

Meiner Ansicht nach war das 42 im Frühjahr. Genau kann es ich nicht sagen.

 

Vorsitzender Richter:

Also sind Sie mit den ersten Volksdeutschen gekommen oder mit den letzten?

 

Angeklagter Baretzki:

Ja, das weiß ich ja auch nicht.

 

Vorsitzender Richter:

Das wissen Sie nicht. Nun, Sie müssen doch wissen von dem Gebiet, in dem Sie wohnten, ob da die Leute schon alle mit Ihnen weggekommen sind.

 

Angeklagter Baretzki:

Ja, Herr Vorsitzender, wir sind ja weggekommen, wir waren ja noch im Lager in Deutschland, wir sind ja 40 kurz vor Weihnachten gekommen. Wir sind ja nicht

 

Vorsitzender Richter [unterbricht]:

40?

 

Angeklagter Baretzki:

Ja.

 

Vorsitzender Richter:

In ein Lager nach Deutschland?

 

Angeklagter Baretzki:

Nach Deutschland. Erst nach Leubus und dann nach Groß-Wartenberg.

 

Vorsitzender Richter:

Nach Groß-Wartenberg?

 

Angeklagter Baretzki:

Ja. Und dann habe ich bei der Bahn gearbeitet.

 

Vorsitzender Richter:

Im Jahr 40?

 

Angeklagter Baretzki:

Ja, wir sind ja umgesiedelt.

 

Vorsitzender Richter:

Ja. Wohin wurden Sie umgesiedelt?

 

Angeklagter Baretzki:

Nach Deutschland. Von Rumänien aus nach Deutschland.

 

Vorsitzender Richter:

Ja, wohin? Nach Groß-Wartenberg?

 

Angeklagter Baretzki:

Nach Leubus und dann nach Groß-Wartenberg.

 

Vorsitzender Richter:

Groß-Wartenberg.

 

Angeklagter Baretzki:

Ja. Erst hatte ich drei Lager passiert. Mein letztes Lager war Groß-Wartenberg.

 

Vorsitzender Richter:

Ja. Nun sagten Sie eben: »Wir wurden umgesiedelt.«

 

Angeklagter Baretzki:

Ja.

 

Vorsitzender Richter:

Also die Unterbringung in einem Lager, das bedeutete ja noch nicht die Umsiedlung.

 

Angeklagter Baretzki:

Ja, die ganzen Umsiedler sind doch in Lager gekommen.

 

Vorsitzender Richter:

Das bezeichnen Sie bereits als Umsiedlung?

 

Angeklagter Baretzki:

Die von [unverständlich] herausgefahren sind, waren ja alle Umsiedler.

 

Vorsitzender Richter:

Ja. Also Sie kamen – das wollen wir doch jetzt noch mal genau feststellen, was Sie da sagen – im Jahre neunzehnhundertund?

 

Angeklagter Baretzki:

40.

 

Vorsitzender Richter:

1940 nach Groß-Wartenberg.

 

Angeklagter Baretzki:

Vor Weihnachten. Kurz vor Weihnachten. Also nach Groß-Wartenberg nicht, erst nach Leubus. [...]

 

Sprecher (nicht identifiziert):

Wie heißt es, Leubus?

 

Angeklagter Baretzki:

Leubus.

 

Vorsitzender Richter:

Leubus, in Schlesien.

 

Angeklagter Baretzki:

Ja, und dann waren es wieder andere Städtchen, da kann ich mich an Namen nicht mehr erinnern, aber die letzte Station war Groß-Wartenberg.

 

Vorsitzender Richter:

Groß-Wartenberg. Und das war, als Sie in Groß- Wartenberg waren, Weihnachten 40?

 

Angeklagter Baretzki:

Nein, das war schon später.

 

Vorsitzender Richter:

Das war später. [...] Also Weihnachten 40 nach Leubus.

 

Angeklagter Baretzki:

Ja.

 

Vorsitzender Richter:

Und 41 nach?

 

Angeklagter Baretzki:

41 war ich in Groß-Wartenberg.

 

Vorsitzender Richter:

Groß-Wartenberg.

 

Angeklagter Baretzki:

Meine Einberufung habe ich über Groß-Wartenberg bekommen.

 

Vorsitzender Richter:

Und wann war die Einberufung?

 

Angeklagter Baretzki:

Da war ich in Groß-Wartenberg, da habe ich noch gewohnt.

 

Vorsitzender Richter:

Wann?

 

Angeklagter Baretzki:

Da war ich bei der Bahn.

 

Vorsitzender Richter:

Ja, und wann wurden Sie einberufen?

 

Angeklagter Baretzki:

Ja, das kann ich ja jetzt nicht genau sagen. Ob das 42 im Frühjahr war oder 42 im Herbst. Also ich kann doch nicht schwören, daß es 41 vor Weihnachten war. Das kann ich nicht schwören, das kann ich nicht genau sagen.

 

Vorsitzender Richter:

Und Sie wurden doch unmittelbar nach Auschwitz einberufen?

 

Angeklagter Baretzki:

Direkt nach Auschwitz.

 

Vorsitzender Richter:

Und das könnte unter Umständen auch Weihnachten 41 gewesen sein?

 

Angeklagter Baretzki:

Ja, da kann ich nicht drauf schwören. Wenn einer sagt, es war 41, als ich gekommen bin, kann ich nicht sagen: Nein. Genau kann ich es nicht sagen.

 

Vorsitzender Richter:

Sie haben keinerlei Papiere mehr aus dieser Zeit?

 

Angeklagter Baretzki:

Nein.

 

Vorsitzender Richter:

Nein?

 

Angeklagter Baretzki:

Ja, ich war ja vorher bei der Bahn.

 

Vorsitzender Richter:

Und haben bei der Bahn gearbeitet bis zu Ihrer Einberufung?

 

Angeklagter Baretzki:

Ja.

 

Vorsitzender Richter:

Vielleicht könnten wir, Herr Staatsanwalt, über die Bahn etwas feststellen, ja?

 

Angeklagter Baretzki:

Über Saarbrücken vielleicht. Ich habe manchmal Geld von Saarbrücken bekommen.

 

Vorsitzender Richter:

Von Saarbrücken?

 

Angeklagter Baretzki:

Ja.

 

Vorsitzender Richter:

Nun, vielleicht sind da noch Rechnungsbelege oder so was.

 

Angeklagter Baretzki:

Vielleicht wissen die in Saarbrücken was, ich habe damals

 

Vorsitzender Richter [unterbricht]:

Das hieße doch praktisch, daß Sie also um die Jahreswende 41/42, nach Ihrer heutigen Darstellung, ins Lager gekommen wären.

 

Angeklagter Baretzki:

Ich kann es nicht ausschließen. Ich kann das nicht [beschwören], aber es besteht die Möglichkeit, daß ich vielleicht schon 41 vor Weihnachten gekommen bin. Das kann ich nicht ausschließen. Ich weiß, ich habe einen Mantel bekommen.

 

Vorsitzender Richter:

Und dann wurden Sie zunächst ausgebildet?

 

Angeklagter Baretzki:

Dann wurden wir ausgebildet.

 

Vorsitzender Richter:

Und waren bei der Wachtruppe? Und sind dann Blockführer geworden?

 

Angeklagter Baretzki:

Da bin ich

 

Sprecher (nicht identifiziert) [unterbricht]:

Zum Läufer.

 

Vorsitzender Richter [unterbricht]:

Oder

 

Angeklagter Baretzki [unterbricht]:

Da bin ich Läufer geworden.

 

Vorsitzender Richter [unterbricht]:

Erst Läufer geworden, ja.

 

Angeklagter Baretzki:

Dann war ich ungefähr ein halbes Jahr Läufer bei der Kommandantur in Auschwitz. Das war im Jahre 43, Anfang 43 bis Sommer 43. Im Sommer 43 bin ich in Urlaub gefahren. Als ich vom Urlaub zurückgekommen bin – nein, im Sommer 43 hatte ich eine Bestrafung. Da habe ich was ausgefressen. Ich habe drei Wochen verschärften Arrest gehabt. Und dann war ich krank gewesen, und dann bin ich in Urlaub gefahren. Und als ich vom Urlaub zurückgekommen bin, war ich versetzt nach Birkenau.

 

Verteidiger Gerhardt:

Das war im? Sagen Sie mal.

 

Angeklagter Baretzki:

43 im Sommer.

 

Vorsitzender Richter:

Im Sommer 43.

 

Angeklagter Baretzki:

Spätsommer.

 

Vorsitzender Richter:

Sonst sind keine Fragen mehr? Herr Rechtsanwalt Raabe?

 

Nebenklagevertreter Raabe:

Doch. Herr Baretzki, wollen Sie uns wirklich sagen, daß Sie nicht wissen, ob Sie dort hinkamen im Winter, wo in der Regel schneidende Kälte war, oder im Sommer, wenn die Blumen blühten? Wollen Sie uns sagen, daß Sie das nicht wissen?

 

Angeklagter Baretzki [unterbricht]:

Ich habe ja vorher gesagt

 

Nebenklagevertreter Raabe [unterbricht]:

[unverständlich]

 

Verteidiger Gerhardt [unterbricht]:

Ja, Moment mal.

 

Vorsitzender Richter:

Moment, Herr Rechtsanwalt Raabe, der Vorwurf ist gar nicht begründet. Denn der Angeklagte sagt doch eben, es war im Winter, und zwar entweder war es ganz früh im Jahr 42, ich kann es aber auch nicht unbedingt in Abrede stellen, daß es vielleicht auch vor Weihnachten 41 gewesen ist. Und zu dieser Zeit pflegen keine Blumen zu blühen.

 

Nebenklagevertreter Raabe:

Er hat bisher seine Aussage nicht zurückgenommen, daß es auch entweder noch weiter zu Frühjahr 42 oder Herbst 42 gewesen sein kann. Er hat diesen Zeitraum bisher offengelassen. Also ich meine, das scheint doch unsere Geduld etwas zu sehr zu strapazieren.

 

Verteidiger Gerhardt:

Na ja, na ja.

 

Nebenklagevertreter Raabe:

Denn man weiß doch etwa, ob Winter oder Sommer. Das kann man doch zumindest

 

Vorsitzender Richter [unterbricht]:

Also nach seiner letzten Bekundung, die er hier gemacht hat, habe ich geschlossen, daß er entweder in den ersten Monaten 42 oder in den letzten Monaten 41 – also jedenfalls im Winter 41 auf 42 – nach Auschwitz gekommen ist.

 

Angeklagter Baretzki:

Herr Vorsitzender, ich meine, ich habe noch dem Staatsanwalt Kügler angegeben, daß wir damals einen Mantel bekommen haben. Stimmt das, Herr Staatsanwalt? Daß ich [erzählt habe] vom Mantel. Ich weiß genau, daß ich einen Mantel damals

 

Vorsitzender Richter [unterbricht]:

Also sind Sie im Winter hingekommen.

 

Angeklagter Baretzki:

Muß schon kalt gewesen sein, ja.

 

Vorsitzender Richter:

Ja. Also nach der Heeresdienstvorschrift wurden die Mäntel im Oktober ausgegeben.

 

Angeklagter Baretzki:

Ich habe einen Mantel gehabt, das weiß ich. Das habe ich dem Herrn Staatsanwalt auch gesagt, daß ich einen Mantel

 

Verteidiger Joschko [unterbricht]:

Herr Vorsitzender, wir dürfen nicht vergessen, daß es in Auschwitz im März auch noch geschneit hat und sehr kalt war. Auch im März.

 

Vorsitzender Richter:

Da wurden aber hier nach der Kleiderordnung die Mäntel abgegeben. Egal, ob es schneite oder nicht. Ja. Dann sind keine Fragen mehr zu stellen?

 

Angeklagter Baretzki:

[unverständlich] Mantel gehabt, [unverständlich] Mantel gehabt.

 

Vorsitzender Richter:

Wegen der Beeidigung werden keine Anträge gestellt. Fragen Sie bitte den Zeugen, ob er das mit gutem

 

– Schnitt –

 

 

 

 

 

1. Vgl. Skizze des Zeugen Pogoschew, Anlage 1 zum Protokoll der Hauptverhandlung vom 23.10.1964, 4 Ks 2/63, Hauptakten, Bd. 103.

2. Примечание: свёкла, сваленная в кучу.

3. Vgl. Czech, Kalendarium, S. 420.

4. Vgl. Beweisantrag von Nebenklagevertreter Kaul vom 10.09.1964, Anlage 3 zum Protokoll der Hauptverhandlung vom 10.09.1964, 4 Ks 2/63, Hauptakten, Bd. 102.

5. Der Angeklagte Kaduk hatte die Nummer 11.

6. Laut Protokoll erkannte der Zeuge Pogoschew »aus den Reihen der Angeklagten Baretzki – diesen nach einigem Bedenken – und Stark wieder«. Protokoll der Hauptverhandlung vom 23.10.1964, 4 Ks 2/63, Hauptakten, Bd. 103, Bl. 842.

7. Vgl. Beweisantrag von Verteidiger Gerhardt vom 23.09.1964, Anlage 3 zum Protokoll der Hauptverhandlung vom 15.10.1964, 4 Ks 2/63, Hauptakten, Bd. 103.

 

 
 
 
Seitenanfang
Haftungsausschluss | Impressum
 
© 2011 Fritz Bauer Institut • Frankfurt am Main • Stiftung des bürgerlichen Rechts
Letzte Änderung: 18. Juli 2013
 
Copyright © 2011 Fritz Bauer Institut • Grüneburgplatz 1 • 60323 Frankfurt am Main
Telefon: 0 69 79 83 22 40 • Telefax: 0 69 79 83 22 41 • Email: info(at)fritz-bauer-institut.de
X
Titel
Testinfo
Testinfo
Bitte aktuelle Flash Version installieren
X