Logo Fritz Bauer Institut
 
Fritz Bauer Institut: Mitschnitte Prozessprotokolle


Strafsache gegen Mulka u.a., 4 Ks 2/63, LG Frankfurt am Main

 

Prozessbeteiligte

 

Schwurgericht

 

Hans Hofmeyer (1904–1992), Vorsitzender Richter

Josef Perseke (1920–2005), Beisitzer und Berichterstatter

Walter Hotz (1917–1974), Beisitzer

Werner Hummerich (1913–1997), Ergänzungsrichter

Günter Seiboldt (1923–1977), Ergänzungsrichter

 

Staatsanwaltschaft

 

Hanns Großmann (1912–1999)

Georg Friedrich Vogel (1926–2007)

Joachim Kügler (1926–2012)

Gerhard Wiese (*1928)

 

Nebenklagevertreter

 

Henry Ormond (1901–1973)

Christian Raabe (*1934)

Friedrich Karl Kaul (1906–1981)

 

Verteidigung

 

Rudolf Aschenauer (1913–1983)

Georg Bürger (*1926)

Rainer Eggert (1931–2006)

Benno Erhard (1923–2011)

Hans Fertig (*1929)

Eugen Gerhardt (*1928)

Gerhard Göllner (1907–1980)

Rudolf Heymann Hans-Peter Ivens (1925–2000)

Engelbert P. Joschko (1918–2012)

Friedrich Jugl (1922–1976)

Hans Herbert Knögel (1924–1978)

Hans Laternser (1908–1969)

Herbert Ernst Müller (1915–1976)

Herbert W. Naumann (1904–1971)

Anton Reiners (1902–1982)

Hans-Joachim Rönsch

Hans J. Schallock (1902–1965)

Karlheinz Staiger (1927–2007)

Fritz Steinacker (*1921)

Hermann Stolting II (1911–1988)

Albert Wilms (1903–1975)

Wolfgang Zarnack (1902–1980)

 

3. Strafkammer LG Frankfurt am Main

Eröffnungsbeschluss vom 7. Oktober 1963

 

Eggert Holm (1908–2003)

Herbert Schmidt (1918–2012)

Richard Koch (1906–1996)

 

Bundesgerichtshof 2. Strafsenat (1969)

 

Paulheinz Baldus (1906–1971)

Werner Baumgarten (1910–1998)

Ernst Henning (1907–1978)

Ferdinand Kirchhof (1911–2004)

Hans Erich Müller (*1922)

 

Schwurgericht bei dem Landgericht Frankfurt am Main

Urteil vom 8. Oktober 1970

 

Werner Baumann (*1917)

Emil Möller (*1913)

Ingrid Ohm (*1934)

 

Dolmetscher/-innen in der Hauptverhandlung

 

Michael Benesch (tschech.)

Rolf Dienesch (ungar./rumän.)

Erika Diedrich, (niederl.)

Hilde Fietel (franz.)

Elisabeth Grimmeisen (poln.)

Moritz Grünblatt (jidd.)

Olexa Horbartsch (ukrain.)

Erwin Jarolim (tschech.)

Wera Kapkajew (poln./russ.)

Janusz Kluźniak (poln.)

Johann Kresse (tschech.)

Ottmar Schamschulla (tschech.)

Regina Schmidt-Ott, (engl.)

Wilhelm Schneider-Ludorff (franz.)

Franz Schuh (engl.)

Otto Stegmann (tschech.)

 

Nebenkläger

 

  1. Yehuda Bacon (Tschecheslowakei/Israel)
  2. Aron Bejlin (Polen/Russland/Israel)
  3. Milton Buki (Polen/USA)
  4. Albert Ehrenfeld (Rumänien/Schweden)
  5. Anna Sara Fels-Kupferschmidt (Niederlande/Niederlande)
  6. Mieczysław Kieta (Polen/Polen)
  7. Eugen Kiraly (Rumänien/Israel)
  8. Werner Krumme (Deutschland/Deutschland)
  9. Jelena Madaric (Jugoslawien/Jugoslawien)
  10. Luciano Mariani (Italien/Italien)
  11. Noe Nysenbaum (Polen/Frankreich)
  12. Frederic A. Sandow (Polen/Großbritannien)
  13. Lajos Schlinger (Rumänien/Rumänien)
  14. Sucher Torenhajm (Polen/Belgien)
  15. Franziska Vesely (Österreich(Österreich)

 

Davon als Zeugen in der Hauptverhandlung vernommen:

 

  1. Yehuda Bacon
  2. Aron Bejlin
  3. Milton Buki
  4. Albert Ehrenfeld
  5. Mieczysław Kieta
  6. Werner Krumme
  7. Lajos Schlinger

vertreten von RA Henry Ormond und RA Christian Raabe

 

Nebenkläger aus der DDR

 

  1. Margarete Dombrowsky
  2. Käthe Jaffe
  3. Erwin Naphtali
  4. Hans Spicker
  5. Paula Rosenberg
  6. Günter Schall

 

davon als Zeugen in der Hauptverhandlung vernommen:

 

Hans Spicker

Paula Rosenberg

vertreten von RA Friedrich Karl Kaul

 

Fritz Bauer Institut Geschichte und Wirkung des Holocaust, Frankfurt am Main
 
 
 
Seitenanfang
Haftungsausschluss | Impressum
 
© 2011 Fritz Bauer Institut • Frankfurt am Main • Stiftung des bürgerlichen Rechts
Letzte Änderung: 18. Juli 2013
 
Copyright © 2011 Fritz Bauer Institut • Grüneburgplatz 1 • 60323 Frankfurt am Main
Telefon: 0 69 79 83 22 40 • Telefax: 0 69 79 83 22 41 • Email: info(at)fritz-bauer-institut.de
X
Titel
Testinfo
Testinfo
Bitte aktuelle Flash Version installieren
X